(Foto: © Albrecht Fuchs/Georg Krautkrämer)

Eine Halle voller Kunst und Musik

"7 Wege nach Ehrenfeld" zeigt sieben ganz unterschiedliche künstlerische Positionen. Ergänzt wird die Kunstausstellung mit einem Musikprogramm.

"7 Wege nach Ehrenfeld" wird vom 7. bis zum 9. September 2018 in Köln-Ehrenfeld in der Rufffactory (Venloer Straße 474) präsentiert. Ein umfangreiches Musikprogramm – unter anderem in Kooperation mit LOFT e.V. - begleitet die von Georg Krautkrämer kuratierte Schau. Zur Eröffnung am 6. September um 18.00 Uhr führt Kulturjournalist Jens Peter Koerver ein.

Malerei, Fotografie, Videokunst, Skulptur, klassische Musik und Jazz – die zweite Ausgabe der "7 Wege nach Ehrenfeld" spricht alle Sinne an. "In der lichten Atmosphäre der alten Fabrik freuen wir uns auf die Begegnung unserer Besucher mit den Kunstwerken, mit der Musik und mit uns", erläutert der Kurator und Steinmetz. Neu im Programm sind abendliche Jazzkonzerte.

Kunst und Kontrollverlust

Das Erfinden von Bildern steht im Zentrum der Arbeiten von Videofilmerin Elenor Kopka, die zum ersten Mal dabei ist. Im Untergeschoss der Fabrik lässt sie die Besucher in ihre monochromen und mit ausgeklügelten Klangteppichen untermalten Zeichentrickwelten eintauchen.

In seinen preisgekrönten Arbeiten fokussiert Daniel Schumann die Abenteuer des Zufalls. Ein Unfall, bei dem seine Fotoausrüstung zerstört wurde, inspirierte den Düsseldorfer zu seinem Schwarz- Weiß-Fotozyklus "The End of Winter".

Was passiert, auch künstlerisch, wenn man die Kontrolle abgibt? Als multitalentierter Grenzgänger lotet Conrad Schumacher die Möglichkeiten geometrischer Wandreliefs aus. Der Bildhauer aus Brühl nutzt dabei das Mittel der Störung. Neue Arbeiten sind von den Stammausstellern Kaikaoss und Gerold Rebholz (Malerei) sowie Markus Schürmeyer und Georg Krautkrämer (Skulptur) zu sehen.

Besondere Leihgabe

Mit einem seiner Klavierflügel ist auch der Jazzveranstalter LOFT dabei. Im Abendprogramm der Ausstellung präsentieren sich mit Lars Duppler, Jarry Singla und einem Quintett um Dietmar Bonnen hochkarätige Protagonisten der Kölner Jazzszene. 

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei! Der Eintritt zu den Musikkonzerten kostet jeweils 10 Euro.Programminformationen unter 7wege-nach-ehrenfeld.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: