Naturerlebnis und Kulinarik gehören untrennbar im Saimaa-Seengebiet zusammen. Besonders angesagt: Dry Floating zu jeder Jahreszeit.

Naturerlebnis und Kulinarik gehören untrennbar im Saimaa-Seengebiet zusammen. Besonders angesagt: Dry Floating zu jeder Jahreszeit. (Foto: © GoSaimaa)

Vorlesen:

Soulfood aus dem Land der tausend Seen

K√∂stlich: Zum siebten Mal wurden die Finnen zu den gl√ľcklichsten Menschen der Welt gew√§hlt. Ihr Geheimnis: Sie haben das Rezept f√ľr ein gutes Leben gefunden.

"Mantel aus. Schuhe aus. Herzlichen willkommen in meinem Zuhause!" Mit einem herzlichen Lachen umarmt Sari Kaasinen ihre Gäste. Bei gefühlten Minusgraden steht die Musikerin und Finnland-Expertin freudestrahlend in einem kurzärmeligen Kleid an der Türe der Villa Ruusula. Es ist März. Noch liegt Schnee. Doch im gemütlich eingerichteten Wohnraum herrscht eine angenehme Wärme. Die Villa ist inmitten der malerischen Saimaa-Region gelegen. Die Architektur der hübschen Villa ist typisch für die finnische Landschaft. Das historische Gebäude vereint gekonnt Elemente aus Holz und Stein.

Natürliche Gaumenfreuden: Die kulinarische Vielfalt am Saimaa-See

In einem Backkurs zeigt Sari die Herstellung von Karjalanpiirakka. Die«Karelische Piroggen« gibt es in ganz Finnland quasi an jeder Ecke. Sie sind wohl die Zimtschnecke Finnlands. Foto: ¬© DHBIn einem Backkurs zeigt Sari die Herstellung von Karjalanpiirakka. Die«Karelische Piroggen« gibt es in ganz Finnland quasi an jeder Ecke. Sie sind wohl die Zimtschnecke Finnlands. Foto: ¬© DHB

Den ganzen Tag hat Sari mit ihrer Mutter in der Küche gestanden und ein Menü aus den Zutaten der Natur gezaubert. Frisch gebackenes Brot, ein Pilzsalat, würzig-sauer eingelegte Gurken und Blinis locken an den gedeckten Tisch. Ein Kerzenleuchter verströmt ein warmes Licht. Die großen Fenster geben am Tag den Blick frei auf den nahe gelegen See. Es fühlt sich nach zu Hause an. Die Saimaa-Region gehört zu den beliebtesten Naturschönheiten Europas. Zahlreiche Seen prägen die Landschaft Ostfinnlands. Einer Gegend, zu der unter anderem Süd-Savo, Nord- und Südkarelien zählen.

Einige der besten Produkte wachsen hier auf natürliche Weise. Dazu gehören viele verschiedene Beerensorten. Darunter Preiselbeeren oder "lakka". Kleine, orangefarbene Moltebeeren, die nur in subarktischen Regionen gedeihen. Für ihre tief in der Natur verwurzelten Küche wurde das Saimaa-Seengebiet nun mit dem Titel "Europäische Region der Gastronomie" ausgezeichnet. "Für uns ist Gastronomie ein täglicher Luxus und die Quelle unseres Glücks", sagt Saimi Hoyer, Botschafterin des Gastronomiejahres. Das ehemalige Top-Model gilt in ihrem Land als "Königin der Pilze". Wie viele ihre Landsleute sammelt sie im "Supermarkt der Natur" im Spätsommer und Herbst Pilze. Denn in Finnland herrscht das "Jedermanns-Recht".

Jeder, der will, kann in der Natur Beeren, Wildgemüse oder Pilze sammeln. Auf Reisen gehört ein Beerenpflückgerät selbstredend mit ins Gepäck. Es ist eine Art Kamm, der das Aufsammeln der als Superfood eingestuften Beeren besonders einfach macht. Zudem gehört das Land der 1.000 Seen zu den fischreichsten Ländern Europas. An die 60 Fischarten leben in den Gewässern. Ein Paradies für Angler. Mit dem Erwerb eines Anglerscheins dürfen Lachse, Forellen oder Barsche geangelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Auf den Spuren der Natur und Kultur im Nationalpark Koli

Fisch, Kaviar und Beeren dürfen auf gar keinen Fall fehlen. Von einfach bis Sterneküche sind die leckeren Speisen zu finden. Foto: ¬© GoSaimaaFisch, Kaviar und Beeren dürfen auf gar keinen Fall fehlen. Von einfach bis Sterneküche sind die leckeren Speisen zu finden. Foto: ¬© GoSaimaa

Saimaa gilt zu Recht als eine der malerischsten Regionen Finnlands. Die Landschaft ist ein Netzwerk aus Seen, Kanälen und Inseln. Diese Region liegt im Südosten Finnlands und erstreckt sich hauptsächlich über die Provinz Südsavo. Das Herzstück von Saimaa ist der Saimaa-See, der der größte See Finnlands und einer der größten Binnenseen Europas ist. Dieser See ist von einer vielfältigen Landschaft aus dichten Wäldern, felsigen Ufern und kleinen Inseln umgeben.

Lieblingsort und Stolz der Menschen in Finnland ist der Nationalpark Koli. Eingebettet in die Landschaft Nordkareliens im Osten Finnlands, gilt er als Juwel der finnischen Natur. Mit seinen markanten Felsformationen, unberührten Wäldern und Seen bietet der Park eine unvergleichliche Kulisse für Naturliebhaber und Outdoor-Enthusiasten. Markantes Merkmal ist der Koli-Berg, der wie in die Landschaft gemalt majestätisch über die umliegende Landschaft ragt. Auf dem Gipfel bietet er Besuchern einen atemberaubenden Panoramablick. Neben seiner natürlichen Schönheit ist der Nationalpark Koli auch ein Ort von kultureller Bedeutung. Die Landschaft inspirierte viele finnische Künstler, darunter den berühmten Maler Eero Järnefelt. Und natürlich offeriert die Natur auch hier eine Vielfalt an Pilzen und Beeren.

Kalakukko und Minzlikör - Gaumenfreuden im Kloster Uusi Valamo

Gaben, die auch die Mönche und die Besucher im Kloster Uusi Valamo zu schätzen wissen. Gerade mal 220 Kilometer von Sankt Petersburg gelegen, ist das Kloster bis heute ein Zentrum orthodoxen Ordenslebens. Ein Treffpunkt ist das Café-Ravintola Trapesa. Auf der Speisekarte stehen traditionelle Gerichte wie Kalakukko.

Übersetzt bedeutet es "Fischhahn". Es bezieht sich auf die Form des Gerichts. Kalakukko wird aus Roggenmehl, Wasser, Salz und Fisch hergestellt. Eine besondere Spezialität ist ein Minzlikör. Bei der Frage nach der Volumenzahl taucht im Gesicht von Abt Michael ein kleines Schmunzeln auf. "Es wird sicherlich einiges sein", bleibt der Kirchenmann auf die Frage lieber ein wenig vage. Ein Blick auf die Flasche verrät: Der klösterliche Leckerbissen hat 50 Prozent und zeichnet sich damit bestens als wohlschmeckender "Magenreiniger" aus.

Gemeinschaft und Genuss: Saunieren und Snacken in Hugo's Rauchsauna

Hugos Rauchsauna nahe der Stadt Imatra liegt idyllisch am Rautjärvi-See. Foto: ¬© GoSaimaaHugos Rauchsauna nahe der Stadt Imatra liegt idyllisch am Rautjärvi-See. Foto: ¬© GoSaimaa

Was aber wäre eine "Europäische Region der Gastronomie" in Finnland ohne einen Bezug zu einer der drei Millionen Saunen des Landes zu schaffen? Die Finnen lieben es, vor oder nach dem Essen die Sauna aufzusuchen. Ein wenig schräg, aber auch etwas Besonderes ist Hugo’s Rauchsauna. Die runde Holzhütte wurde sogar mit einem Award ausgezeichnet. Der Besuch ist ein Erlebnis. Das Innere ist einfach ausgestattet. Auf mehreren Ebenen können Gäste Platz nehmen. Da es keinen Schornstein gibt, verteilt sich der aufsteigende Rauch in der Sauna. Bei 0 Grad kommt ein kurzes Abtauchen im Rautjärvi-See allerdings einer Mutprobe gleich. Nach dem gemeinsamen Schwitzen laden Hugo und seine Ehefrau zu einem Snack ein.

"An unserem Tisch ist immer Platz für Gäste, betont Kulinarik-Botschafterin Saimi Hoyer, ein gemeinsames Essen sei eine authentische Erfahrung. Gepaart mit frischen und natürlichen Produkten, einer unberührten Natur und allen voran warmherziger, fröhlicher Menschen. Wie Sari. Nach dem Essen spielte die bekannte Künstlerin auf einer Kantele Melodien, die an die Weite und die Stille des Landes erinnern. "Kippis" ruft sie ihren Besuchern am Ende des Besuchs zu. Es klingt ein wenig wie "kipp es". Bei einem traditionellen Essen mit einem Glas Beerenwein und gefühlvoller Musik wird dann auch so langsam klar, warum die Finnen zu den glücklichsten Menschen der Welt gehören.

ReiseinformationenAlle Infos zu Finnland

Anreise: Mit Finnair über Helsinki nach Joensuu, Universitätsstadt und größte Stadt in Nordkarelinen. One-Way-Ticket ab mehreren deutschen Städten ab 248 Euro. Die Rückreise erfolgte mit dem Zug von Lappenrranta bis Helsinki. Informationen über Zugreisen bei visitfinnland

Villa Ruusula: Die Gemeinde Rääkkylä liegt im Herzen Nordkareliens und ist ein verstecktes Juwel, umgeben von den ruhigen Gewässern des Saimaa-Sees. Hier befindet sich die Villa Ruusula. Die Villa bietet komfortable Unterkünfte für größere oder kleinere Gruppen. "Unsere Gäste haben immer ein gut gemachtes Bett und ein leckeres, karelisches Frühstück. Die Villa Ruusula kann bis zu 25 Gäste beherbergen. Die Unterkünfte, oder Kammern, sind gemütlich und heimelig, und jede Kammer ist mit einer persönlichen Note eingerichtet. Die Toiletten und Duschen in Ruusula werden mit den anderen Gästen geteilt. Preise bitte anfragen. 

Kloster Uusi Valamo: Es wird angenommen, dass das Kloster Valamo im 12. oder 14. Jahrhundert gegründet wurde. Die Insel Valamo, die von ruhigen Gewässern umgeben ist, wurde zum heiligen Ort, an dem die asketischen Heiligen Serge und Herman das Kloster gründeten. Etwa 20 Mönche leben heute ständig hier. Die Mönche von Valamo setzen eine jahrhundertealte Tradition fort - die Weinherstellung. In diesen Steinmauern stellen sie Rot-, Weiß- und Schaumweine aus lokal angebauten Johannisbeersorten her. Im Geschenkeladen können die Besucher können die Besucher diese einzigartigen Klosterweine verkosten. 

Essen in einer Hütte: Herzlich willkommen zu einem traditionellen finnischen Kota-Essen! Die Kota ist eine traditionelle finnische Hütte inmitten der Natur, die eine warme und einladende Umgebung für ein gemeinsames Essen bietet. Das Essen wird oft auf traditionelle Weise zubereitet, z. B. über einem offenen Feuer oder in einem Holzofen, was dem Essen einen einzigartigen Geschmack verleiht. Die Mahlzeit wird in der Wärme eines offenen Feuers genossen. Eine dieser Hütten bietet der Koli Nationalpark.

Übernachtung Koli Kuningas Ferienhaus: Mit seinen Blockwänden, Holzdecken und -böden ist Kolin Kuningas ein traditionelles Blockhaus, in dem Holzoberflächen eine beruhigende Wirkung haben und die Räume wärmer und gemütlicher wirken lassen. Darüber hinaus tragen die schrägen Decken in den Schlafzimmern im Obergeschoss dazu bei, eine echte Blockhausatmosphäre zu schaffen. Ein geräumiges Wohnzimmer geräumiges Wohnzimmer und ein großer Esstisch bieten Platz für eine größere Gruppe von Menschen, die zusammenkommen gut verbringen. Im unteren Stockwerk befinden sich eine geräumige und stimmungsvolle elektrisch beheizte Sauna und ein modernes Bad. Kolin Kuningas Ferienhaus.

Koli Nationalpark: Der Koli-Nationalpark in Nordkarelien ist eines der schönsten Naturziele Finnlands. Viele Künstler wurden hier inspiriert. 

Kolie Nature Center Ukko: Im Anschluss können Sie das Koli Nature Center Ukko besuchen. Mit einem Schwerpunkt auf der nationalen Landschaft, können Sie in der Basisausstellung die Geologie, Natur und Kultur des Koli-Nationalparks eingehend erkunden. 

Lappeenranta: Fahrt mit dem Zug von Joensuu nach Lappeenranta und Übernachtung in der Region GoSaimaa. In den Gewässern des Saimaa-Sees ist die Natur mit Abstand die größte Attraktion: ein Schärengarten mit 14 000 Inseln, die Seelandschaft und das klare Wasser. Die Region Saimaa-See, die Städte Lappeenranta und Imatra sind nur ein paar Stunden von der finnischen Hauptstadt Helsinki entfernt. Von Helsinki aus können Sie mit dem Zug, dem Bus oder dem Auto in nur wenigen Stunden anreisen.

Entfernungen (km)
Von Helsinki nach Lappeenranta 220 km
Von Lappeenranta nach Imatra 35 km

Saimaa-See: Finnlands größter See, der viertgrößte in Europa.

Übernachtung: Die stimmungsvollen Zimmer im Boutique Hotel Lähde sind geschichtsträchtig und bieten ein einzigartiges Unterkunftserlebnis. Die Zimmer wurden auf dem Gelände eines mehr als 100 Jahre alten Lappeenranta Spa errichtet, den die Gäste besuchen können. 

Restaurant Sumu: Das Restaurant bietet köstliche, handwerklich hergestellte Speisen vom Anfang bis zum Ende mit viel Professionalität und Herz in einer entspannten und gemütlichen Atmosphäre. Die Küche kombiniert klassische skandinavische Geschmacksrichtungen mit einem modernen und frischen Ansatz.

Restaurant Nuotta: Das Restaurant Nuotta in Lappeenranta und Imatra bietet Mittags- und A-la-carte-Gerichte mit slawisch-skandinavischem Einschlag. Die Speisekarte ist fischlastig, bietet aber auch hochwertige Steaks und vegane Gerichte. Das Restaurant in Lappeenranta ist jeden Tag geöffnet. 

Dry Floating: Einfach mal treiben lassen. Großer Belliebtheit erfreut das Trockentauchanzug-Floating im Saimaa-See mit Tuplakasi Action. Floating im kalten Winterwetter ist eine außergewöhnliche Erfahrung. Sie werden mit eiskaltem Wasser und der Hitze eines Trockenanzugs konfrontiert! Stellen Sie sich vor wie Sie friedlich mit der Strömung treiben und die herrlichen Landschaften genießen. 

Hugos Rauchsauna: Auf dem Gelände befinden sich zwei authentische, gemütliche Rauchsaunen aus handgeschnitzten Holzstämmen am Ufer des Rautjärvi Sees. Nach dem Tauchgang hilft ein beherzter Gang in den eiskalten See für reichlich Abkühlung. 

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale Deutsche Handwerksblatt (DHB) registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: