Sein Verein "Handwerk mit Verantwortung" ist 2019 mit dem Bundespreis Nachhaltigkeit geehrt worden. Jetzt wurde der Steinmetzbetrieb von Timothy C. Vincent (r.) für den CSR-Preis der Bundesregierung nominiert.

Sein Verein "Handwerk mit Verantwortung" ist 2019 mit dem Bundespreis Nachhaltigkeit geehrt worden. Jetzt wurde der Steinmetzbetrieb von Timothy C. Vincent (r.) für den CSR-Preis der Bundesregierung nominiert. (Foto: © Maxi Hirthe Fotografie)

Steinmetz für den renommierten CSR-Preis nominiert

Politik

Mit dem CSR-Preis zeichnet die Bundesregierung Betriebe aus, die besonders nachhaltig Handeln. In diesem Jahr ist auch ein Handwerksbetrieb unter den Nominierten: Die Steinbildhauerei Vincent.

Der CSR-Preis der Bundesregierung ist eine Auszeichnung für Unternehmen aller Größen und Branchen, sich in ihrem Handeln dauerhaft sozial, ökologisch und ökonomisch engagieren oder auf ihrem Weg dahin deutliche Fortschritte vorweisen können. 

Von 168 Bewerbungen sind nun 25 Unternehmen offiziell für den Corporate-Social-Responsibility-Preis der Bundesregierung 2020, kurz CSR-Preis, nominiert

In der Kategorie "Unternehmen in der Größe bis 249 Beschäftigte" ist in diesem Jahr auch ein Handwerksbetrieb nomiert, die Steinbildhauerei Vincent aus Wetter/Ruhr. Firmengründer Thimothy C. Vincent hat unter anderem den Verein Handwerk mit Verantwortung gegründet, dem heute 26 Handwerker unterschiedlichster Gewerke angehören. 

Der CSR-Preis will verantwortungsvolles Unternehmenshandeln  auszeichnen, fördern und unterstützen. 2020 geht der CSR-Preis in die vierte Runde und wird von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil am 9. Juni 2020 in Berlin vergeben. Die Entscheidung über die Preisträger fällt eine Experten-Jury. 

Quelle: ZDH

Text: / handwerksblatt.de