Botschafter für Erasmus+ werden

Wer während seiner dualen Ausbildung mit Erasmus+ im Ausland war und seine Erfahrungen mit anderen Azubis teilen möchte, kann sich bis Ende Januar als EuroApprentice bewerben.

Ein Auslandsaufenthalt ist für viele Auszubildende eine große Bereicherung. Als EuroApprentice können sie nun über ihre gewinnbringenden Erfahrungen mit dem EU-Bildungsprogramm Erasmus+ berichten; Foto: © dolgachov/123RF.com

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) sucht Botschafterinnen und Botschafter für Mobilität während der Ausbildung. Als EuroApprentice gibt man seine beruflichen Auslandserfahrungen an andere Auszubildende weiter, ermutigt sie, ihre Komfortzone zu verlassen und den Schritt ins Ausland zu wagen, stellt man dar, welche Chancen und welchen Nutzen Auslandsaufenthalte in der Berufsausbildung mit sich bringen und informiert über das EU-Bildungsprogramm Erasmus+.

EuroApprentice? Azubis berichten auf YoutubeInteressenten können sich bis zum 31. Januar 2018 bewerben. Ein entsprechendes Formular ist online verfügbar. Die ausgewählten Teilnehmer machen bei einem nationalen EuroApprentice-Training mit. Diese finden in 2018 am Freitag, den 16. März 2018 und am Freitag, den 26. Oktober 2018 in Bonn statt. Die Reisekosten zu den Trainings werden von der NA beim BIBB übernommen. Für jedes Training stehen 15 Plätze zur Verfügung.

Foto: © dolgachov/123RF.com

Leserkommentare

nach oben