Gut gedämpft ist halb gewonnen! Dank des Infinergy® Materials von BASF ist der LONNY red Easy ESD S1 aus der WELLMAXX Serie ein treuer Begleiter im Arbeitsalltag.

Gut gedämpft ist halb gewonnen! Dank des Infinergy® Materials von BASF ist der LONNY red Easy ESD S1 aus der WELLMAXX Serie ein treuer Begleiter im Arbeitsalltag. (Foto: © www.paulrossaint.com)

Maximaler Tragekomfort dank Infinergy®

Füße stecken viele Stunden am Tag in Schuhen. Wenn diese zu wenig Komfort bieten, stellen sich schnell Schmerzen ein – ein Problem!

Gerade an Arbeitsplätzen, an denen die Beschäftigten täglich viele Stunden in Sicherheitsschuhen auf harten Böden unterwegs sind, müssen die Schuhe entsprechend gut geformt sein. "Die Dauerbelastung kann in ungenügend gedämpftem Fußschutz zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen und betrifft Sehnen, Muskeln und Gelenke des gesamten Bewegungsapparats", erklärt Lutz Hentrey, Produkt- und Innovationsmanager für den Sicherheitsschuhhersteller ELTEN. Belastend für Füße und Knöchel ist ebenso langes Stehen oder Arbeiten in der Hocke. Wer sich über einen längeren Zeitraum in seinen Schuhen unwohl fühlt oder sogar Schmerzen hat, kann sich schlechter konzentrieren. Dadurch steigt das Risiko eines betrieblichen Unfalls.

Es gibt somit sowohl gesundheitliche als auch wirtschaftliche Gründe, dort unter anderem Fußschutz mit hohem Tragekomfort einzusetzen. "In Zusammenarbeit mit verschiedenen Wissenschaftlern entwickelten wir die WELLMAXX Serie mit Sicherheits- und Berufsschuhen. Diese dämpfen und federn besonders dank eines Sohlenkern aus innovativem Dämpfungsmaterial von BASF", so Hentrey. Infinergy® von BASF kann überall dort zum Einsatz kommen, wo die Kombination aus geringem Gewicht und einer hohen Dauerbelastbarkeit benötigt wird. Durch das hohe Rückprallvermögen, den sogenannten Reboundeffekt, erhält der Träger einen Energiegewinn, der den Arbeitsalltag spürbar erleichtert.

Wie funktioniert das?

Infinergy® besteht aus dem weltweit ersten expandierten thermoplastischen Polyurethan, kurz E-TPU. Um E-TPU herzustellen, wird das Ausgangsmaterial, ein TPU-Granulat, aufgeschäumt. Dabei verzehnfacht sich ihr Volumen und es entstehen ovale Schaumperlen mit winzigen, geschlossenen Gasblasen im Innern. Diese geschlossenen Luftzellen machen die leichten Schaumperlen sehr elastisch und sorgen für den gewünschten Rückpralleffekt. "Man muss sich die einzelnen Perlen wie kleine Bälle vorstellen: Je mehr Luft darin enthalten ist, umso besser springen und prallen sie zurück.", erklärt Hentrey.

"Die Kombination aus weicher und rückfedernder Dämpfung ist einzigartig: Bis zu 75 Prozent Rückprallvermögen sind mit jedem Schritt möglich; ein Vielfaches von dem, was herkömmliche Sicherheits- und Berufsschuhe leisten." Bisher hat keine Zwischensohle zu einer höheren Energierückgabe geführt. In der Praxis erleichtert die neue Dämpfungstechnologie allen Mitarbeitern, deren Arbeit viel Laufen erfordert, das Leben – ein wichtiger Faktor in einigen Sektoren und beugt Müdigkeit vor. Der Reboundeffekt lässt Träger sprichwörtlich auf Wolken laufen.

Kombination aus Sicherheit und Komfort

Der Einsatz des einzigartigen Materials ist überall dort sinnvoll, wo beim Schuhwerk die Kombination von geringem Gewicht und hoher Dauerbelastbarkeit erwünscht ist. Und sogar bei Temperaturen von minus 20 Grad Celsius bewahren die Sohlen eine hohe Elastizität, ohne zu versteifen.

"Infinergy® zeichnet sich durch hohe Abrieb- und Zugfestigkeit aus und hält auch auf der Baustelle stand. Es ist ein äußerst flexibles Material, das sich durch seine enorme Widerstandsfähigkeit von anderen Produkten abhebt", so Hentrey.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: