Der PLW 2022 des Konditorenhandwerks wurde in der Handwerkskammer Koblenz ausgetragen. Bester Konditor wurde Leonard Will (2.v.l.). Die Plätze zwei und drei belegten Sophie Charlotte Grimmig (3.v.l.) und Savannah Schmitt (2.v.r.). Nadja Poth wurde Bundessiegerin bei den Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk (Konditor). DKB-Präsident Gerhard Schenk (l.) und Juror Johannes Becker (r.) gratulierten – wie auch die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt – zur erfolgreichen Teilnahme. (Foto: © Klaus Herzmann)

PLW-Sieg der Konditoren geht an Leonard Will aus Nordrhein-Westfalen

Leonard Will aus NRW ist Bundessieger der Konditoren 2022. Beim Kampf um Platz zwei trennten Sophie Charlotte Grimmig aus Baden-Württemberg und Savannah Schmitt aus Rheinland-Pfalz nur wenige Zehntelpunkte.

Einen süßen Wettkampf lieferten sich die besten Jungkonditoren Deutschlands in Koblenz: Beim Finale im Leistungswettbewerb auf Bundesebene traten neun Teilnehmer im Zentrum für Ernährung und Gesundheit der Handwerkskammer Koblenz gegeneinander an. In zehn Arbeitsstunden zauberten sie laut dem Deutschen Konditorenbund nach genauen Vorgaben Pralinen, Kleintorten, süße Fours, ein Dekorstück und handmodellierte Figuren. Und auch der Bundeswettbewerb für Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk (Konditor) wurde in Koblenz ausgetragen. Eine Jury bewertete dabei unter anderem das Können im Dekorieren eines Schaufensters und bei Geschenkarrangements.

Bundessieger der Konditoren

Erster Bundessieger beim PLW der Konditoren wurde Leonard Will aus Nordrhein-Westfalen (Ausbildungsbetrieb: Konditorei & Café Spetsmann in Iserlohn). Seine Wettbewerbsarbeit – ein süßes Schaufenster zum Thema James Bond – erreichte 98,5 Punkte. Auf Platz zwei landete Sophie Charlotte Grimmig aus Baden-Württemberg (96,67 Punkte) vom Ausbildungsbetrieb Confiserie Böckeler in Karlsruhe, die ihre Heimatstadt Heidelberg ins Zentrum ihrer Arbeit stellte. Den dritten Platz beim Bundesleistungswettbewerb 2022 sicherte sich mit 96,25 Punkten Lokalmatadorin Savannah Schmitt aus Rheinland-Pfalz (Ausbildungsbetrieb: Bäckerei & Konditorei Dhein, Argenthal) den dritten Platz. Sie setzte den Spannungsbogen von der Tradition zur Moderne im Konditorhandwerk auf köstliche Weise um.

Bundessieger der Fachverkäufer

Zum Bundesleistungswettbewerb der Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Konditorei reiste nur eine Teilnehmerin an. PLW-Siegerin 2022 wurde Nadja Poth aus Hessen (Ausbildungsbetrieb: Café Klingelhöfer, Marburg), die ihren Präsentationstisch unter das Motto "Zurück zur Natur" gestellt hatte.   

Leistungswettbewerb PLW Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) findet laut dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) jährlich in über 130 Gewerken und in bis zu vier aufeinander aufbauenden Stufen (Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene) statt. Die Bundessieger werden am 9. Dezember 2022 in Augsburg vom ZDH feierlich geehrt. Schirmherr des PLW ist der jeweils amtierende Bundespräsident. 

Begeisterte Ministerin

Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (l.) gratulierte allen Teilnehmern und überreichte der rheinland-pfälzischen Teilnehmerin Savannah Schmitt die Auszeichnung für den dritten Platz auf Bundesebene. Foto: © Klaus HerzmannWirtschaftsministerin Daniela Schmitt (l.) gratulierte allen Teilnehmern und überreichte der rheinland-pfälzischen Teilnehmerin Savannah Schmitt die Auszeichnung für den dritten Platz auf Bundesebene. Foto: © Klaus Herzmann

"Das ist der Wahnsinn!", urteilte die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP) bei der Besichtigung zehn Schaufenster. Sie unterstrich, dass die Handwerkspolitik ihre persönliche Leidenschaft sei. Den Teilnehmern gratulierte sie strahlend: "Sie sind alle Gewinner, denn sie waren so mutig, sich dem Stress und Vergleich zu stellen. Was sie geleistet haben, ist absolut beeindruckend!" Schmitt betonte, dass man das Genusshandwerk stärken und durch die aktuelle Krise begleiten müsse: "In schweren Zeiten brauchen wir gute Momente und dazu trägt das Genusshandwerk bei."

Wichtige Werbung fürs Handwerk

Auch der Leiter der Konditorenausbildung in der Handwerkskammer Koblenz, Joachim Schäfer, lobte: "Dieser Bundesentscheid ist anstrengend und anspruchsvoll, aber er hat sich gelohnt und ist eine wichtige Werbung für unser Handwerk!" Er appellierte ebenso wie der Präsident des Deutschen Konditorenbundes (DKB), Gerhard Schenk, an die Wettbewerbsteilnehmer, als Multiplikatoren zu fungieren, um später auch junge Gesellen für den Wettbewerb zu begeistern.

HWK-Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich gratulierte zu den großartigen Ergebnissen und wandte sich an den DKB: "Wir sind sehr froh, dass Sie unser Haus für diesen Leistungswettbewerb nutzen. Wir sind sehr stolz auf unsere Konditorenausbildung." Den Teilnehmern gab er augenzwinkernd mit auf den Weg: "Und übrigens bieten wir hier auch eine sehr gute Meisterbildung an!" 

Quelle: Deutscher Konditorenbund

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: