(Foto: © Citroën)

Citroën Jumper: Bike und Bett immer dabei

Der Citroën Jumper kommt in einer Edition speziell für Biker. Der Kastenwagen bietet Platz für zwei Bikes – und bis zu vier Schlafplätzen.

Freiheit auf zwei Rädern, das ist für viele ein Motorrad. Und ein Caravan, so meinen viele, steht für Freiheit auf vier Rädern. Jetzt kombiniert Citroën diese beiden Welten mit einem Wohnmobil der besonderen Art. In Kooperation mit Flexebu gibt es ab sofort den Jumper Bike Solution. Der Kastenwagen bietet Platz für zwei Bikes – und bis zu vier Schlafplätzen.

Zwei Modelle

Foto: © CitroënJumper Biker Solution Classic und Jumper Biker Solution Multi heißen die beiden Modelle, die auf dem Jumper mit langem Radstand und hohen Dach (L3H2) basieren. Entstanden sind sie in Kooperation mit dem Reisemobil- und Sonderfahrzeugspezialisten Flexebu aus Rauschenberg. Beide Modelle bieten Platz für zwei Bikes, die ladungssicher ans Ziel gebracht werden. In Schränken ist Platz, um die Utensilien zum Fahren unterzubringen, also Helm, Motorradkleidung und Schuhe sowie weiteres Gepäck.

Klassische Wohnmobil-Module

Foto: © CitroënPlatz zum Schlafen ist natürlich auch vorhanden. Im Biker Solution Classic gibt es zwei seitlich umklappbare Betten, ein Aufstelldach samt Teleskopleiter, Lattenrost und Matratze bietet Platz für zwei weitere Mitreisende. Zusätzlich gibt es noch einen Küchenblock inklusive Kompressor-Kühlschrank sowie eine Thule-Markise.

Mit oder ohne Schienensystem

Einen Unterschied zwischen den beiden Modellen gibt es – sie betrifft die Motorräder. In der Classic-Version lassen sich zwei Motorräder über eine eingebaute Laderampe und einer elektrischen Seilwinde verladen. Im Fahrzeuginnern werden die Bikes mit einem Schienensystem und einer Vorradaufnahme sicher verstaut. Die Multi-Ausführung verzichtet auf das Motorrad-Schienensystem, weshalb statt zweier Motorräder auch ein Bike mit Beiwagen, ein Quad ein Gokart oder auch ein Rollstuhl mitgenommen werden kann. Wer dann noch die Option auf einen dritten und vierten Sitz wählt, kann im Bereich des hinteren Bettes eine gemütliche Sitzecke einrichten.

Mit BlueHDi-Diesel

Foto: © CitroënWiederum identisch für beide Jumper Biker Solution ist die Motorisierung. Unter der Haube arbeitet ein nach Euro 6d-Temp zertifizierter Dieselmotor mit 121 kW/165 PS, der BlueHDi 165. Das Aggregat verbraucht 6,3 Liter Diesel auf 100 Kilometer und weist einen Schadstoffausstoß von 165 Gramm CO2 je Kilometer aus.

Schneller Umbau zum Transporter

Wer zudem mal größere Transportaufgaben lösen muss, kann sein Bike-Mobil auch mit wenigen Handgriffen in einen reinen Transporter umwandeln. Die Möbel basieren auf dem patentierte Flexebu-Clip-System und können schnell ausgebaut werden. Deshalb hat der Jumper nicht nur im Freizeit-, sondern auch im Businessbereich seine Berechtigung. Beide Modelle werden bei Citroën als Einrechnungsfahrzeug angeboten und starten bei netto 51.000 Euro.

Gute Serienausstattung

Foto: © CitroënZur Serienausstattung zählen unter anderem ein Farbnavigationssystem, ein Audiosystem mit digitalem Radioempfang DAB und CD/MP3-Player, Touchscreen, Lenkradfernbedienung und Bluetooth sowie ein Video-Einparksystem mit akustischer Einparkhilfe hinten. Für zusätzliche Sicherheit sorgen der Bergabfahrassistent, der Berganfahrassistent und die intelligente Traktionskontrolle.

Erfolgreich im Caravansegment

Citroën reagiert mit dem Sondermodell auf den eigenen Erfolg im Camping- und Caravansegment. Die Franzosen erzielten europaweit nach eigenem Bekunden in den vergangenen drei Jahren in diesem Bereich das stärkste Wachstum aller Automobilhersteller.2018 lag der Marktanteil in Europa bei zehn Prozent, was Platz 2 in der Liste bedeutet. Hierzulande verzeichnete Citroën einen Marktanteil von 13,2 Prozent und liegt damit bundesweit auf Platz zwei.

Text: / handwerksblatt.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: