Vom 23. bis 26. April 2024 wird die europäische Fachmesse für Fassadengestaltung und Raumdesign in Köln stattfinden.

Vom 23. bis 26. April 2024 wird die europäische Fachmesse für Fassadengestaltung und Raumdesign in Köln stattfinden. (Foto: © GHM)

FAF ins Frühjahr 2024 verlegt

Die europäische Fachmesse Farbe, Ausbau und Fassade (FAF) war vor der Corona-Pandemie für das Jahr 2022 geplant. Nun wurde beschlossen, die Fachmesse ins Jahr 2024 zu verlegen.

Gemeinsam haben sich der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, der Bundesverband Ausbau und Fassade sowie die Gesellschaft für Handwerksmessen mbH (GHM) für die Verlegung der FAF in das Frühjahr 2024 entschieden: Die Branche wird vom 23. bis 26. April 2024 in der Koelnmesse wieder zusammenkommen. Somit wird die Fachmesse um insgesamt zwei Jahre verschoben.

Investition in Innovation

Klaus Plaschka, Geschäftsführer des Veranstalters GHM. Foto: © GHMKlaus Plaschka, Geschäftsführer des Veranstalters GHM. Foto: © GHM

Hinter dieser Entscheidung stecken bewusste Ziele: Die nächste FAF soll neue Formate, eine echte Community-Plattform und eine enge Zusammenführung aller relevanten Branchenvertreter durch deutlich mehr Netzwerkveranstaltungen bieten.

Als Kernaufgabe wird auf der FAF weiterhin die Präsentation des vielseitigen Produktspektrums rund um Fassadengestaltung und Raumdesign im Mittelpunkt stehen. Für mehr Interaktions- und Netzwerkmöglichkeiten soll das Aufplanungskonzept z.B. durch zusätzliche Showfläche angereichert werden.

Messestimmen

Klaus Plaschka, Geschäftsführer des Veranstalters GHM, erläutert den neuen Termin der Messe: "Wir wollen die FAF zur einer Präsenzmesse mit zusätzlichem Community-Feeling für alle Beteiligten weiterentwickeln, die mit gewohnt guter Atmosphäre in den Bann zieht und einzigartige Chancen für Networking und Geschäfte eröffnet."

Guido Müller, Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz. Foto: © Bundesverband Farbe Gestaltung BautenschutzGuido Müller, Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz. Foto: © Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz

"Mit der Durchführung der FAF im April 2024 haben wir jetzt die Möglichkeit, die bereits bewährte FAF zu einer einzigartigen Plattform mit Zugehörigkeits-Effekt für alle Beteiligten weiterzuentwickeln. In die Erarbeitung von Leitthemen, Konzepten und Ideen für die Messe werden wir auch unsere Handwerksbetriebe aktiv einbeziehen. Das ist eine einmalige Chance" sagt Guido Müller, Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz, zur Verlegung der Fachmesse.

Laut Oliver Heib, Bundesvorsitzender des Verbandes Ausbau und Fassade im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), soll "eine gemeinschaftliche FAF 2024 als Antriebsmotor für die Branche" alle Protagonisten zusammenbringen.

Themenspektrum

Als europäische Fachmesse für Fassadengestaltung und Raumdesign verfügt die FAF über ein breit aufgestelltes Portfolio, dazu gehören die Themen:

  • Beschichtungsstoffe
  • Farben und Lacke
  • Putz und Putzsysteme
  • Wärmedämmverbundsysteme
  • Trockenbau und -zubehör
  • Estrich, Decken-, Wand- und Bodenbeläge und -beschichtungen
  • Wand- und Deckenbekleidungen
  • Tapeten
  • Spannstoffe
  • Dekoration
  • ökologische Baustoffe
  • Stuck
  • Gips- und Kalkbaustoffe
  • Klebstoffe
  • Autoreparaturlacke
  • Farbspritzgeräte und -anlagen
  • Denkmalschutz
  • Werkzeuge
  • Geräte
  • Leitern
  • Werkstatteinrichtungen
  • Beschriftung
  • Siebdruck
  • Vergolden
  • Berufsbekleidung und
  • Arbeitssicherheit
Köln: fest etablierter Messestandort für die FAFOb mit dem Auto, der Bahn, dem Flugzeug oder dem öffentlichen Nahverkehr – das Kölner Messegelände ist dank seiner zentralen und verkehrsgünstigen Lage optimal von vielen Städten im In- und Ausland erreichbar. Darüber hinaus bietet die Rheinstadt ihren Gästen ein umfangreiches Freizeitangebot. Seit 1972 wird die FAF an den Standorten Köln und München veranstaltet, dabei ist die GHM alleiniger Veranstalter an beiden Standorten.Foto: © FAF / GHMFoto: © FAF / GHM

Weitere Infos zur Farbe, Ausbau und Fassade gibt es auf der Website.

Quelle: FAF / GHM

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: