Anzeige

Innovationspfad für digitales Bauen

Auf dem Innovationspfad haben Unternehmer aus dem Baugewerbe die Möglichkeit, nützliche Anwendungen und Werkzeuge für ihren Betrieb hautnah zu erleben.

Der Innovationspfad ist ein begehbarer Parcours, auf dem Unternehmer die Möglichkeit haben, nützliche Anwendungen und Werkzeuge für das Baugewerbe hautnah zu erleben. Foto: © Maxim Kazmin/123RF.com
Der Innovationspfad ist ein begehbarer Parcours, auf dem Unternehmer die Möglichkeit haben, nützliche Anwendungen und Werkzeuge für das Baugewerbe hautnah zu erleben.

Auf dem Innovationspfad "Digitales Bauen" stellt das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk digitale Anwendungen und praxisnahe Werkzeuge für die Digitalisierung des Unternehmens vor. Es unterstützt die Betriebe auch bei der Entwicklung eines geeigneten Digitalisierungskonzepts und bietet darüber hinaus Informations- und Weiterbildungskurse, etwa zur Nutzung der Methode Building Information Modeling (BIM) an.

Der Innovationspfad ist ein begehbarer Parcours, auf dem Unternehmer die Möglichkeit haben, nützliche Anwendungen und Werkzeuge für das Baugewerbe hautnah zu erleben. Er besteht aus verschiedenen Stationen, die an typische betriebliche Abläufe angelehnt sind – von der Kundengewinnung über die Auftragsvergabe, Bauvorbereitung und -durchführung bis zur Abnahme sowie dem Kundenservice.

Auf dem Pfad sind viele Möglichkeiten, die es am Markt gibt, wie zum Beispiel digitale Entfernungs- und Neigungsmessgeräte, 3D-Laserscan, Virtual Reality: begehbare Modelle, Auto-ID: Tags im Bau, Planungssoftware, Einsatz von Drohnen, Wärmebildgerät und Feuchtigkeitsmesser zu sehen und zu testen.

Die Roadshow macht in sieben Städten Halt:

Die Teilnahme am Innovationspfad ist kostenlos. Anmelden können Sie sich hier. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Text: / handwerksblatt.de

Leserkommentare

nach oben