Sie benötigen noch eine Idee für Ihre Anzeigenschaltung? Wir geben Ihnen fünf Tipps!

Sie benötigen noch eine Idee für Ihre Anzeigenschaltung? Wir geben Ihnen fünf Tipps! (Foto: © ugde/123RF.com)

Fünf Erfolgstipps für Anzeigen

Betriebsführung

Handwerker schalten häufig Werbeanzeigen für ihren Betrieb. Doch genauso häufig erzielen diese Anzeigen nicht den gewünschten Erfolg. Fünf Tipps, wie Sie es besser machen können.

Erzielen Ihre Anzeigen regelmäßig Anfragen oder steht Ihr Telefon trotzdem still? Wenn letzteres der Fall ist, haben Sie wahrscheinlich etwas falsch gemacht. Deshalb sollten Sie die folgenden Praxistipps beherzigen – dann wird Ihre Anzeigenwerbung ein Erfolg.

Machen Sie ein Angebot!

Jede Anzeige sollte ein konkretes Angebot für den Leser bereithalten. Denn nur, wenn Sie Ihren Wunschkunden ein schmackhaftes Angebot machen, wird Ihre Anzeige Erfolg haben. Das heißt nicht, dass Sie einen Rabatt bieten müssen, das ist nur eine Möglichkeit. Auch eine Führung durch den Betrieb oder die besonders schnelle Abwicklung des Auftrags ("Beauftragen Sie uns jetzt und wir streichen in fünf Tagen Ihre Wohnung!") sind möglich – ebenso wie Gutscheine. Die Erfahrung zeigt, dass Anzeigen mit einem konkreten Angebot mindestens doppelt so erfolgreich sind!

Sie haben nur 1,7 Sekunden

Verzichten Sie auf alles Unnötige. Die durchschnittliche Betrachtungszeit einer Anzeige beträgt nur 1,7 Sekunden. In der Zeit muss der Leser Ihre Botschaft verstanden haben. So ist die Angabe einer Faxnummer bei Privatkunden nicht nötig, dafür sollte Ihre Internet-Adresse hervorgehoben werden.

Verzichten Sie auf lange Texte

Beschränken Sie sich auf wenige Worte, die Interesse wecken. Verweisen Sie dann auf Ihre Website, die Sie mit weiteren Infos bestücken können. Keine Visitenkarten: Oft nehmen Betriebe einfach ihre Visitenkarte und setzen diese als Anzeige in die Zeitung. Logo, komplette Adresse und fertig ist eine Anzeige, die garantiert keinen Erfolg bringt. Vermeiden Sie solche Anzeigen.

Glückwünsche

Handwerker veröffentlichen oft Anzeigen auf Sonderseiten. Z. B. nach abgeschlossenen Bauprojekten, an denen sie beteiligt waren. Diese sind eine gute Möglichkeit für Imagewerbung. Anstelle der großen Glückwunsch-Zeile, fragen Sie Ihren Kunden nach ein paar Worten über Ihre Arbeit und veröffentlichen diese in Ihrer Anzeige. Dann spricht sie auch die Zielgruppe an und erzielt deutlich bessere Erfolge. Natürlich gelten auch hier die gleichen Regeln wie bei normalen Anzeigen.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Fotos sind ideal geeignet, um die Aufmerksamkeit auf die Anzeige zu lenken und etwas ganz ohne Worte auszudrücken. Prinzipiell sollte in fast jede Anzeige ein aussagekräftiges Bild integriert werden. Versuchen Sie Bilder zu finden, die Menschen zeigen. Handwerker machen oft den Fehler, nur ihr Produkt abzubilden. Aber Bilder von Menschen sind emotionaler und ziehen den Blick eher auf sich.

Daniel Dirkes ist Inhaber der Agentur Auf Kurs GmbH

Text: / handwerksblatt.de