Preisübergabe

Ralf Heinrici (BGHM), Olaf Oppermann (GS-Gabelstaplerservice GmbH) und Andreas Franzki (BGHM) bei der Übergabe der Trophäe „Schlauer Fuchs“ (v.l.n.r.) (Foto: © BGHM)

Vorlesen:

Handwerksbetrieb erhält "Schlauen Fuchs"

Für ihren vorbildlichen Arbeitsschutz wird die GS-Gabelstapler Service GmbH von der Berufsgenossenschaft Holz und Metall mit dem "Schlauen Fuchs" ausgezeichnet.


Toller Erfolg für die GS-Gabelstapler Service GmbH aus Wolfenbüttel: Bereits zum vierten Mal wurde das Handwerksunternehmen mit der Urkunde der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) für ein erfolgreiches Arbeitsschutz-Management-System ausgezeichnet.

Das Unternehmen hat eine Hebevorrichtung entwickelt, die ergonomisches Heben im Arbeitsalltag möglich macht. Aus einem ausgedienten Lagertechnikfahrzeug bauten die Mitarbeiter des Betriebs eine Vorrichtung, mit der Hubwagen auch ohne Staplerfahrer sicher und in individueller ergonomischer Körperhaltung angehoben werden können. Für diesen Beitrag zum Arbeitsschutz ist der Handwerksbetrieb mit 42 Beschäftigten mit dem "Schlauen Fuchs" ausgezeichnet worden, dem Arbeitsschutz-Preis der BGHM.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr Aufträge dank zertifiziertem Arbeitsschutz

"Es ist uns wichtig, beim Thema Arbeitsschutz immer einen Schritt weiter und über das übliche Maß hinaus zu denken", erklärt Olaf Oppermann, Prokurist der GS-Gabelstapler Service GmbH. "Für uns als Handwerksbetrieb ist das Gütesiegel ein wichtiges Instrument, um Sicherheit und Gesundheit im Betriebsalltag stets im Blick zu haben – und auch eine Eintrittskarte zu vielen Kunden."

Zertifizierter Arbeitsschutz spielt laut BGHM auch bei der Auftragsvergabe eine immer größere Rolle. "Immer mehr Verantwortliche von Industrieunternehmen und Großbetrieben vergeben Aufträge nur dann, wenn die Firma nachweist, dass sie ihren Arbeitsschutz systematisch und rechtssicher organisiert hat", sagt Andreas Franzki vom BGHM-Präventionsdienst Hannover.

Foto: © BGHM

Text: / handwerksblatt.de