Das Förderprogramm "ReStart" richtet sich an Soloselbstständige und Kleinstunternehmer aus Rheinland-Pfalz, die besonders von der Corona-Pandemie betroffen sind. Im Rahmen von Coachings soll ihnen eine neue wirtschaftliche Perspektive geboten werden.

Das Förderprogramm "ReStart" richtet sich an Soloselbstständige und Kleinstunternehmer aus Rheinland-Pfalz, die besonders von der Corona-Pandemie betroffen sind. Im Rahmen von Coachings soll ihnen eine neue wirtschaftliche Perspektive geboten werden. (Foto: © Jakub Jirsák/123RF.com)

Rheinland-Pfalz bietet Coachings für Soloselbstständige an

Die Corona-Pandemie hat vor allem Soloselbstständige und Kleinstunternehmer schwer mitgenommen. In Rheinland-Pfalz soll ihnen mit dem Programm "ReStart - Coaching für Selbstständige" geholfen werden.

Das Förderprogramm "ReStart" im Rahmen der Arbeitsmarktinitiative #rechargeRLP richtet sich an Selbstständige sowie Kleinstunternehmer mit Sitz in Rheinland-Pfalz, die sich aktuell vor wirtschaftlichen Herausforderungen sehen. Dabei werden sie zur möglichen Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells und ihrer persönlichen Kompetenzen beraten. Eine berufliche Neuorientierung kann ebenfalls anvisiert werden.

Laut dem Arbeitsministerium erstellen erfahrene Coaches zusammen mit den Teilnehmenden zunächst ein persönliches Kompetenzprofil und bewerten die bisherige Geschäftstätigkeit. Darauf können ein kaufmännisch-praktisches Coaching, eine Beratung zu Qualifizierungsoptionen, Informationen zur privaten und beruflichen Absicherung sowie eine Beratung zu Chancen einer beruflichen Neuorientierung aufbauen.

Eine Übersicht der Projekte sowie die Kontaktdaten der Coaches bietet das rheinland-pfälzische Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie auf der Internetseite seiner ESF-Projekte an.

Quelle: Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: