Wärmeversorgung aus Biomasse der Umwelt zuliebe? Wer für das Eigenheim oder den Betrieb einen Pelletofen anschaffen will, kann sich jetzt über Modelle, Planung und Förderungen informieren.

Wärmeversorgung aus Biomasse der Umwelt zuliebe? Wer für das Eigenheim oder den Betrieb einen Pelletofen anschaffen will, kann sich jetzt über Modelle, Planung und Förderungen informieren. (Foto: © ginasanders/123RF.com)

Welche Pelletheizung ist die richtige?

Betriebsführung

Eine aktualisierte Marktübersicht stellt über 100 luft- oder wassergeführte Pelletöfen sowie mehr als 400 Pelletheizkesselmodelle von 34 Herstellern vor.

Wer plant, künftig auf erneuerbare Wärmeversorgung zu setzen und über die Anschaffung eines Pelletkessels oder -ofens nachdenkt, kann sich ab sofort in der Neuauflage der von der Fachagentur Nachwachsender Rohstoffe (FNR) herausgegebenen Marktübersicht Pelletheizungen informieren.

Die Macher wenden sich nicht nur an Besitzer von Ein- und Mehrfamilienhäuser, sondern haben auch die Wärmeversorgung von Kommunen und Betriebsinhabern im Blick. Mehr als 100 luft- oder wassergeführte Pelletöfen sowie über 400 Pelletheizkesselmodelle von 34 Herstellern werden in Übersichtslisten und Typenblättern vorgestellt.

Preise vergleichen und Förderungen beachten

Leserinnen und Leser finden darüber hinaus Informationen zu Bauarten und Anlagentechnik von Pelletheizungen, Planungshinweise und Angaben zu aktuellen Emissionsanforderungen aus der Kleinfeuerungsanlagen-Verordnung. Auch Hinweise zu Bundesförderung sowie weiterführende Adressen fehlen nicht.

Die 186-seitige Broschüre kann über die Mediathek der FNR für 5 Euro bestellt oder kostenlos heruntergeladen werden.

Quelle: FNR

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: