Hubert Romer und sein Team von WorldSkills Germany müssen erneut umplanen. Nach den EuroSkills 2020 in Graz sind nun auch die WorldSkills 2021 in Shanghai verschoben worden.

Hubert Romer und sein Team von WorldSkills Germany müssen erneut umplanen. Nach den EuroSkills 2020 in Graz sind nun auch die WorldSkills 2021 in Shanghai verschoben worden. (Foto: © WorldSkills Germany/Anja Jungnickel)

WorldSkills 2021 ebenfalls wegen Corona verschoben

Bildung

Nach den EuroSkills in Graz (Österreich) sind nun auch die WorldSkills 2021 in Shanghai (China) verschoben worden. Die Berufs-Weltmeisterschaft soll nun 2022 stattfinden.

Am 3. November hat der Dachverband der Berufs-Weltmeisterschaften, WorldSkills International, die WorldSkills Shanghai 2021 um ein Jahr verschoben. Sie findet nun voraussichtlich Oktober oder November 2022 statt. Grund dafür ist die anhaltende Corona-Pandemie. Die Entscheidung sei in Absprache mit allen beteiligten Partnern getroffen worden.

"WorldSkills International glaubt, dass eine frühzeitige und klare Entscheidung das Beste für alle Teilhabenden ist. Es liefert ein höheres Maß an Sicherheit für jeden und erlaubt eine bessere Planung, Organisation und Neujustierung für die kommenden zwölf bis 24 Monate und darüber hinaus", heißt es in einer Pressemitteilung. Dies bedeute, dass sich künftige Veranstaltungen um ein Jahr nach hinten verschieben, so etwa die WorldSkills 2023 in Lyon auf 2024. 

Quelle: WorldSkills International

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: