Handwerk

Bei strahlendem Sonnenschein wurde das Picknick³ auf Haus Kump mit einem kühlen Friedenswasser durch Dr. Christoph Budelmann (Vorsitzender Wirtschaftsjunioren Nord Westfalen), Hans Hund (Präsident der Handwerkskammer Münster), Klaus Ehling (Vorstand Münsterland e.V.) und Michael Grabacz (Vorsitzender Junioren des Handwerks Münster e.V.) eröffnet. (Foto: © HWK Münster/Peter Leßmann)

Junioren stärken Marke Münsterland

Mit dem Picknick³ wollen die Wirtschaftsjunioren NRW, die Handwerksjunioren im Kammerbezirk Münster und der Münsterland e.V. die "Marke Münsterland" stärken.

Gemeinsam die "Marke Münsterland" stärken, dazu hatten mit dem Münsterland e. V., die Wirtschaftsjunioren Nord Westfalen und die Junioren des Handwerks Kammerbezirk Münster e. V. zu einem "Jungunternehmer-Picknick" auf Haus Kump der Handwerkskammer Münster eingeladen. Bei der gemeinsamen Eröffnung erklärte der Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren, Dr. Christoph Budelmann: "Unsere Verbände verbindet mehr als die Tätigkeit als Unternehmer oder Führungskraft und die Altersgrenze: Sowohl die Handwerks- als auch die Wirtschaftsjunioren gestalten durch verschiedenste Veranstaltungen und Projekte die wirtschafts- und gesellschaftspolitische Zukunft unserer Region". 

Ziel der gemeinsamen Veranstaltung war es, die Vernetzung untereinander zu fördern und in gesamtwirtschaftlichen Fragen, die das Handwerk, die Industrie, den Handel und das Dienstleistungsgewerbe gleichermaßen betreffen, mit einer gemeinsamen starken Stimme zu sprechen. Den Auftakt bildete das Picknick³. "Diese Veranstaltung zum Kennenlernen und Vernetzen der Mitglieder in lockerer Atmosphäre ist erst der Anfang", erklärt Michael Grabacz. Der Präsident der Handwerkskammer Münster, Hans Hund, unterstrich in seinen einleitenden Worten die Bedeutung der Vernetzung für Wirtschaft und Handwerk: "Der Austausch über Branchen und Gewerke hinweg fördert den Zusammenhalt in der Region und somit den Blick über den Tellerrand hinaus. Diesen benötigen wir heute mehr denn je." Die Region Münsterland profitiere von jungen Unternehmern und dem hier stattfindenden Austausch, betonte der Vorsitzende des Münsterland e. V., Klaus Ehling.

 

Hintergrund: Das Netzwerk der Junioren des Handwerks steht Unternehmern und Führungskräften bis 45 Jahre offen. Wer diese Altersgrenze überschreitet, kann als Fördermitglied des Vereins Teil des Netzwerkes von Handwerkern verschiedener Gewerke sein.
Kontakt: Mario Heinemann, Telefon: 0251/5203206, E-Mail: mario.heinemann@hwk-muenster.de und Anne-Kristin Obst, Telefon: 0251/5203303, anne-kristin.obst@hwk-muenster.de

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Münster

Das könnte Sie auch interessieren: