Apfelbäume als Symbol für die Nachhaltigkeit einer Unternehmensnachfolge für die Pitch-Teilnehmer Marvin Grube, Jan-Philip Wagner, Sabine Etzrodt-Clermont und Daniele Lepori (2. bis 5. v.l.) von Präsident Hans Hund (l.), HWK-Geschäftsführer Thomas Harten und Oliver Johanning von der Signal Iduna Versicherung Münster (v.r.)

Apfelbäume als Symbol für die Nachhaltigkeit einer Unternehmensnachfolge für die Pitch-Teilnehmer Marvin Grube, Jan-Philip Wagner, Sabine Etzrodt-Clermont und Daniele Lepori (2. bis 5. v.l.) von Präsident Hans Hund (l.), HWK-Geschäftsführer Thomas Harten und Oliver Johanning von der Signal Iduna Versicherung Münster (v.r.) (Foto: © Teamfoto Marquardt)

Marvin Grube gewann Nachfolge-Pitch

Die Handwerkskammer Münster gab Erfolgsgeschichten von Betriebsübernahmen im Rahmen eines Nachfolge-Pitchs ein Forum.

Dachdeckermeister Marvin Grube (2.v.l.) hat den Nachfolge-Pitch der Handwerkskammer Münster gewonnen. Auf der Veranstaltung "Unternehmensnachfolge im Handwerk ist nachhaltig" im HBZ Münster hatten vier Nachfolger ihre Erfolgsgeschichten als junge Unternehmer in einem etablierten Handwerksbetrieb präsentiert. Damit stellten sie sich dem Votum der teilnehmenden Gründungsinteressenten. 

Grube (24) ist vor einem Jahr als Mitarbeiter von Dachdeckermeister Michael Wermter in dessen Dachdeckerei in Senden eingestiegen. Dazu hatte er eine 50-Prozent-Beteiligung gekauft. Der 1995 gegründete Betrieb beschäftigt zwölf Mitarbeiter. Handwerkskammer-Präsident Hans Hund (l.) würdige, Grube habe mit seiner bodenständigen und authentischen Art seinen Einstieg ins Unternehmertum motivierend und informativ dargestellt

Entscheidung durch Abstimmung

Dem Pitch gestellt hatten sich weiterhin Diplom-Betriebswirt Han-Philip Wagner von Altendorfer Holzverarbeitung Hugo Grütering in Dorsten, der als Unternehmer ins Handwerk kam; Friseurmeisterin Sabine Etzrodt-Clermont, die den familiengeführten Ahauser Friseursalon in dritter Generation weiterführt, und Daniele Lepori, der das väterliche Autohaus in Bottrop mitübernommen hat. Der Pitch wurde durch Abstimmung entschieden. 

Auf der Veranstaltung betonte die Handwerksammer Münster, dass eine Betriebsübernahme gegenüber Neugründungen den Vorteil bereits vorhandener Mitarbeiter, Kunden und Maschinen biete. "Die Übernahme eines Unternehmens trägt in hohem Maße dazu bei, Ressourcen zu schonen, langjährige Kundenbeziehungen zu erhalten und gegebene Strukturen weiterzuentwickeln. Die Betriebe leben weiter", hob Hund die Nachhaltigkeitsaspekte von Nachfolgen hervor. Als Symbol dafür überreichte die Handwerkskammer Münster den Pitch-Teilnehmern Apfelbäume. Sponsor ist die Signal Iduna Versicherung.

 

Übergabe-CenterHintergrund Das Übergabe-Center der Handwerkskammer Münster begleitet Gründungsinteressierte mit Beratung und Vermittlungsdienst auf dem Weg zur Betriebsübernahme. Telefon 0251 5203202. 
Internet Hier gibt es online weitere Informationen.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Münster

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: