Caspar Holtkamp (r.) wurde Erster im Bundeswettbewerb "Die Gute Form". Fachgruppenleiter Teofanis Polichroniadis-Fleig (l.) und Michael Stratmann (m.) gratulieren.

Caspar Holtkamp (r.) wurde Erster im Bundeswettbewerb "Die Gute Form". Fachgruppenleiter Teofanis Polichroniadis-Fleig (l.) und Michael Stratmann (m.) gratulieren. (Foto: © Lisa Schütz)

Unter Deutschlands besten Metallgestaltern

Caspar Holtkamp hat den ersten Platz im Bundeswettbewerb "Die Gute Form" bei den Konstruktionstechnikern gewonnen.

Im Bundeswettbewerb "Die Gute Form – Gestaltung im Metallhandwerk" konnte sich Caspar Holtkamp den 1. Platz in der Fachrichtung Konstruktionstechnik sichern. Der 22-Jährige vom Ausbildungsbetrieb Metallbau Gerhard Reh in Föhren erhielt die Auszeichnung für sein Gesellenstück "Erasmus-Theke". Die Fachgruppenleiter Teofanis Polichroniadis-Fleig und Michael Stratmann gratulierten dem erfolgreichen Gesellen in den Geschäftsräumen des Fachverbandes Metall Bayern.

Jury zeigt sich beeindruckt

Das ausgezeichnete Gesellenstück Foto: © Fachverband Metall Rheinland-PfalzDas ausgezeichnete Gesellenstück Foto: © Fachverband Metall Rheinland-Pfalz

"Das Stehtischgestell aus Edelstahl und eine Holzplatte bilden eine bescheidene und gelungene Materialkombination", so die Jurybewertung. "Der Hauptakteur ist das Gestell. Wie eine Brückenkonstruktion ragt der einseitige Pylon hochwärts und schließt oben in freier Form ab. Diese Form mutet wie die Haltepunkte für die Seile einer Schrägseilbrückenkonstruktion an. Die Ausführung ist sehr sauber und technisch einwandfrei. Ein Beweis für gute Gestaltung innerhalb der Konstruktionstechnik."

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Trier

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: