Der Einstieg in die GSi-Welt von Opel beginnt mit dem Grand Sport bei 45.595 Euro, der Kombi (Sports Tourer) ist ab 46.595 Euro erhältlich. Foto: © Opel

Insignia GSI: Opel mit neuem Sportgerät

Mobilität

Seit Ende November ist Opel Insignia GSI bestellbar. Zum Einstiegspreis von 45.595 Euro fährt der Insignia GSi Grand Sport mit dem 210 PS-Zweiliter-BiTurbo-Diesel vor.

Der neue Opel Insignia ist das Flaggschiff des Herstellers. Positioniert in der Mittelklasse, hat sich der Insignia einen Namen als echter Wettbewerber der typischen, sehr bekannten Vertreter dieser Klasse gemacht. Und hat jetzt den nächsten Schritt gemacht und eine High-Performance-Version mit dem Namenszusatz GSI herausgebracht.

Das neue Sportgerät von Opel ist seit Ende November bestellbar. Der Einstieg in die GSi-Welt beginnt mit dem Grand Sport bei 45.595 Euro, der Kombi (Sports Tourer) ist ab 46.595 Euro erhältlich. Zum Einstiegspreis fährt der Insignia GSi Grand Sport mit dem 210 PS-Zweiliter-BiTurbo-Diesel und 480 Newtonmeter Drehmoment ab 1500 Umdrehungen pro Minute vor; der offizielle Kraftstoffverbrauch gemäß liegt laut Opel im Neuem Europäischen Fahrzyklus zwischen 6,1 und 8,9 Litern bei kombinierten CO2-Emissionen von 192 Gramm ppe DHB online 20171009 Opel Insignia GSi 2Die Komfortausstattung ist so, wie man sich sie in einer Limousine, die leicht den Preis von 50.000 Euro überschreiten kann, vorstellt. Foto: © Opelpro Kilometer. 

Ab 47.800 Euro ist der 260 PS starke Zweiliter-Turbobenziner erhältlich. Das Triebwerk hält ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern bei 2500 bis 4000 Umdrehungen pro Minute bereit. Die Tachonadel des Insignia GSi Grand Sport schnellt so in 7,3 Sekunden von null auf Tempo 100; 250 km/h Spitze sind drin. Das Modell verbraucht laut dem Hersteller zwischen 7,1 und 11,2 Litern und stößt 197 Gramm CO2 pro Kilometer aus.

Opel hat das Chassis für den GSI neu entwickelt. Kürzere Federn legen den GSi um zehn Millimeter tiefer als den normalen Insignia; spezielle Sportdämpfer reduzieren Karosseriebewegungen auf ein Minimum. Übrigens: Der GSI hat sein Feintuning auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings erhalten. Das soll wohl auch die Ambitionen des Wagens zeigen.

 System passt Gaspedalkennlinie an

Das serienmäßige FlexRide-Fahrwerk adaptiert Stoßdämpfer und Lenkung, darüber hinaus passt das System die Gaspedalkennlinie und die Schaltpunkte der Achtstufen-Automatik an die Fahrcharakteristik an. Je nach gewähltem Modus – Standard, Tour oder Sport – reagieren Lenkung und Gasannahme etwas sanfter (Tour) oder noch direkter und schärfen das Fahrgefühl dadurch weiter (Sport). Exklusiv für den GSi gibt es zusätzlich den Competition-Modus, der über den ESP-Knopf aktiviert wird. Wird dieser zweimal gedrückt, erlaubt das ESP dem Fahrer nun größere Gierwinkel bei ausgeschalteter Traktionskontrolle. Und will der Insignia GSi-Pilot wirklich alles selbst im Griff behalten, kann er das serienmäßige Achtstufen-Automatikgetriebe auch über Paddel am Lenkrad schalten.

Spezieller Ergonomie-Sitz

ppe DHB online 20171009 Opel Insignia GSi 3Opel hat das Chassis für den GSI neu entwickelt. Kürzere Federn legen den GSi um zehn Millimeter tiefer als den normalen Insignia. Foto: © OpelDie Komfortausstattung ist so, wie man sich sie in einer Limousine, die leicht den Preis von 50.000 Euro überschreiten kann, vorstellt. Nur einige Beispiele. Der Fahrer nimmt entweder auf dem serienmäßigen AGR-zertifizierten Ergonomie-Sitz Platz (Aktion Gesunder Rücken e.V.) – oder wählt den auf Wunsch erhältlichen, speziell von Opel für den GSi entwickelten Integralsitz mit Lederbezug. Zum gewohnt hohen Komfort von Ventilation, Heizung, Massagefunktion und verstellbaren Seitenwangen kommt bei diesem AGR-Schalensitz die hochgezogene Lehne mit integrierter Kopfstütze hinzu. Für beste Sicht auch bei Nacht ist das adaptive blendfreie IntelliLux LED Matrix-Licht immer mit an Bord. Für Unterhaltung und Top-Vernetzung ist mit der jüngsten, Apple CarPlay und Android Auto kompatiblen Generation von IntelliLink-Systemen gesorgt.

Fotos: © Opel

Text: / handwerksblatt.de