Der neue Mazda6 präsentiert sich mit einem neuen, und an Front und Heck verfeinerten Außendesign. Foto: © Mazda

Mazda6: Umfassendstes Facelift seit 2013

Mobilität

Der Mazda6 Facelift kommt im Sommer in den Handel. Mit KAI-Concept und Vision Coupe wurden Konzeptwagen vorgestellt.

Mit dem Mazda6 ist dem japanischen Hersteller ein echter Wurf gelungen. Sowohl Limousine als auch Kombi haben sich in der Mittelklasse festgesetzt und eine Option zu den bekannten deutschen Baureihen geschaffen – eine Option, die auch im Firmenwagenbereich immer öfter angenommen wird. 2018 nun bringt ein umfassendes Facelift für den Mazda6 Kombi.

Im automobilen Marketingsprech lautet das so: "Das Facelift des Mazda6 ist das bisher umfassendste seit der Vorstellung der aktuellen Generation im Jahr 2013 und wertet das Top-Modell des japanischen Herstellers in fast jedem Bereich nochmals deutlich auf. Der Mazda6 Facelift präsentiert sich mit einem eleganten und an Front und Heck verfeinerten Außendesign. Umfangreiche Optimierungen im Innenraum einschließlich neuer Sitze und einer komplett neuen Armaturentafel steigern sicht- und spürbar die Wertigkeit."

Abgasnorm Euro 6dtemp

In den deutschen Handel kommt der Mazda6 Facelift im Sommer 2018. Dann werden auch die konkreten Daten der Motorisierung bekannt gegeben. Bislang weiß man nur so viel: Das aufgewertete Motorenangebot des Mazda6 Facelift besteht aus modifizierten Skyactiv-D Diesel- und Skyactiv-G Benzinmotoren sowie einer neuen Zylinderabschaltung für den Skyactiv-G Benzindirekteinspritzer. Alle Motoren des Mazda6 Facelifts für den europäischen Markt erfüllen die neue Abgasnorm Euro 6dtemp, die einen Nachweis der Emissionseinhaltung unter realen Fahrbedingungen einschließt. Darüber hinaus wird das Angebot an i-Activsense-Technologien mit einem 360 Grad Monitor und einer adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage mit Stauassistenzfunktion erweitert.

"Schönstes Konzeptauto des Jahres"

Optisch will Mazda dauerhaft auch in die Richtung der immer beliebteren Coupés vordringen. Dazu passt dann wohl, dass das Mazda-Konzeptfahrzeug Vision Coupe kürzlich als "schönstes Konzeptauto des Jahres" ausgezeichnet worden sind. Und wieder ein bisschen Marketing: "Die fließende Optik des Viertürers mit nach hinten positionierter Kabine setzt auf eine reduzierte japanische Ästhetik, in der alle überflüssigen Elemente entfernt wurden. In zwei Jahren Handarbeit wurde die Karosserie immer wieder optimiert, um ppe DHB online 20180312 Mazda6 2Mazda erweitert mit dem Facelift das Angebot an i- Activsense-Technologien. Foto: © Mazdaein perfekt abgestimmtes filigranes Lichtspiel auf der Oberfläche zu kreieren."

Konzeptwagen im neuen KODO-Design

Apropos Konzeptfahrzeug: Im KAI-Concept ist das japanische Wort "Kai" für Pionier enthalten, denn das Kompaktmodell ist die Zukunft der Marke Mazda. Das Konzeptfahrzeug gibt einen Ausblick auf die innovative Motorentechnologie Skyactiv-X und die neueste Entwicklung des KODO-Designs, also der hauseigenen Formsprache. Die Skyactiv-Vehicle Architektur dieser nächsten Fahrzeuggeneration soll zu einer einer Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug führen, heißt es.

Der Mazda Skyactiv-X ist ein neuer Motor, der eine Verbrennungsmethode namens Spark Controlled Compression Ignition (SPCCI) einführt. Der Skyactiv-X wird laut Mazda der weltweit erste kommerzielle Benzinmotor sein, der mittels Kompressionszündung ein extrem mageres Kraftstoff-Luft-Gemisch entzündet. Er vereine so die Vorteile eines konventionell per Zündkerze zündenden Benzinmotors – ein breites nutzbares Drehzahlband und sauberere Abgase – mit denen eines Dieselmotors mit Kompressionszündung – schnelles Ansprechverhalten und Effizienz – in einem Triebwerk und liefere so gleich mehrfache Vorteile.

Text: Patrick Peters

Fotos: © Mazda

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: