Die Leistungspalette beim neuen BMW 2er Active Tourer reicht von 109 PS bis 231 PS, beim BMW 2er Gran Tourer von 109 PS bis 192 PS. Foto: © BMW

Sports Activity Tourer mit digitaler Vernetzung

Mobilität

Ab März ist die neue Generation des BMW 2er Active Tourer erhältlich. Bislang sind mehr als 380.000 Fahrzeuge der Baureihe verkauft worden.

BMW ist, wie die übrigen deutschen Premiumhersteller auch, für hochkomfortable und zugleich sportliche Wagen über alle Klassen hinweg bekannt. Daher ist ein Van nicht das erste Modell, an das man bei BMW denkt. Aber der 2er Active Tourer gehört seit einiger Zeit zum Standard beim Münchner Hersteller - und wird natürlich nicht profan als Van bezeichnet, sondern als Sports Activity Tourer (SAT). Die Modellüberarbeitung von BMW 2er Active Tourer und BMW 2er Gran Tourer kommt im März auf den Markt, bislang sind davon mehr als 380.000 Fahrzeuge in der Premium-Kompaktklasse verkauft worden.

ppe DHB online 20180123 BMW Active Tourer 2Die neue Generation des Active Tourer soll sich laut BMW in das "digitale Leben des Nutzers" integrieren. Foto: © BMWDas Interessante: Die Baureihen mit dem funktionalen Raumkonzept gehören damit zu den Bestsellern der Marke. Stärkster Markt ist Deutschland, gefolgt von China und Großbritannien - und für viele Käufer ist der Sports Activity Tourer der Einstieg in die BMW-Welt, wie der Hersteller mitteilt.

Leistung bis 231 PS

Doch was ist neu? Unter anderem hat BMW eine neue Motorenpalette entwickelt. Die Leistungspalette beim BMW 2er Active Tourer reicht von 109 PS bis 231 PS, beim BMW 2er Gran Tourer von 109 PS bis 192 PS. Der Verbrauch liegt dabei zwischen 4,3 und 6,4 Litern bei CO2-Emissionen von 112 bis 147 Gramm pro Kilometer. Als besonderes Modell bringt BMW den Plug-in-Hybrid BMW 225xe iPerformance Active Tourer heraus. Dieser verfügt über 45 Kilometern elektrische Reichweite und 224 PS Systemleistung. Dabei soll der Plug-in-Hybrid zwischen 2,3 und 2,5 Litern pro 100 Kilometern verbrauchen, was einem CO2-Ausstoß von 52 bis 57 Gramm pro Kilometer entsprechen soll.

Erstmals ist in den Baureihen das 7-Gang Steptronic Getriebe mit Doppelkupplung verfügbar, dazu kommen ein 8-Gang Steptronic Getriebe sowie manuelles 6-Gang-Getriebe. Der 220i ist serienmäßig mit 7-Gang Steptronic mit Doppelkupplung ausgestattet, die Modelle 225i xDrive und 220d mit dem 8-Gang Steptronic Getriebe.

Viel Platz für Passagiere

Trotz seines Ursprungs in der 2er-Baureihe kommt der Sports Activity Tourer mit viel Platz daher. Der Wagen ist 4,35 Meter lang, hat einen Radstand von 2,67 Metern und ein Kofferraumvolumen von 468 Litern. Es lässt sich durch Verschieben der hinteren Sitzbank und Umklappen der serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 teilbaren Rückenlehnen flexibel nutzen und auf bis zu 1.510 Liter erweitern. Der BMW 2er Gran Tourer ist 4,57 Meter lang und hat einen Radstand von 2,78 Metern, das Kofferraumvolumen beträgt je nach Sitzkonfiguration zwischen 645 und 1905 Liter.

ppe DHB online 20180123 BMW Active Tourer 3Der Active Tourer ist 4,35 Meter lang, der Gran Tourer 4,57 Meter. Foto: © BMWIm Mittelpunkt steht die umfassende Vernetzung an Bord. Der Wagen soll sich laut BMW in das "digitale Leben des Nutzers" integrieren. Beide Modelle bieten dafür das innovative Bedienkonzept mit iDrive-System der neuesten Generation an. In Kombination mit dem optionalen Navigationssystem ist das hochauflösende zentrale 6,5- oder 8,8-Zoll-Display als Touchscreen ausgeführt. Damit erweitern sich die Bedienungsoptionen für den Fahrer neben dem serienmäßigen iDrive-Bediensystem der neuesten Generation um Touch-Controller (Navigation Plus) und intelligente Sprachsteuerung. Die ins Fahrzeug integrierte serienmäßige SIM-Karte ermöglicht mit BMW ConnectedDrive unabhängig von einem gekoppelten Smartphone eine optimale Vernetzung und den Zugang zu den Diensten von BMW. Unter anderem sind Real Time Traffic Information (RTTI), Time-to-Leave-Funktion oder der Zugriff auf das Fahrzeug über Remote Services verfügbar. Optional verfügbar sind ein WLAN-Hotspot und Telefonie mit Wireless Charging.

Text: Patrick Peters

Fotos: © BMW

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: