Der Mittelstand hofft auf eine Perspektive zur Öffnung und politische Signale der Zuversicht.

Der Mittelstand hofft auf eine Perspektive zur Öffnung und politische Signale der Zuversicht. (Foto: © Piksel/123RF.com)

Corona: Der Mittelstand will die Öffnungsstrategie mitgestalten

Politik

Die AG Mittelstand fordert Bund und Länder auf, den Mittelstand eng in die Erarbeitung einer Öffnungsstrategie einzubinden.

Beim letzten Corona-Gipfel hatten Bund und Länder eine Öffnungsstrategie für die zwangsgeschlossenen Geschäfte ab Mitte Februar angekündigt. Bei der Entwicklung der Strategie würde die Arbeitsgemeinschaft  Mittelstand gerne ein Wörtchen mitreden. Der Neustart der Wirtschaft könne nur gelingen, wenn die unternehmerische Erfahrung aus dem betrieblichen Alltag in die Pläne einfließt.

Der Mittelstand leide enorm unter der Corona-Krise, viele Unternehmer kämpften angesichts großer Umsatzeinbußen ums Überleben. "Gerade sie warten dringend auf eine klare und an nachvollziehbaren Kriterien ausgerichtete Öffnungsperspektive", so die AG Mittelstand.

Tragfähige Strategie gefordert

Sie fordert, die Expertise der mittelständischen Betriebe und ihrer Verbände bei der Entwicklung der Strategie zu berücksichtigen. "Denn gerade die derzeit geschlossenen Unternehmen wissen, welche konkreten Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens vor Ort geeignet und realistisch umsetzbar sind."

Die AG weist auf das Risiko hin, dass das Hochfahren der Wirtschaft misslingen könnte. Das situative politische Handeln müsse durch eine mittel- bis langfristig tragfähige Strategie ersetzt werden, die sich an "realistischen und fundierten" Indikatoren orientiert. Verlässlichkeit und Praxistauglichkeit seien dabei entscheidend.

Wiederhochfahren nicht per Knopfdruck möglich

"Insgesamt braucht der Mittelstand neben einer Perspektive zur Öffnung dringend politische Signale der Zuversicht, damit möglichst viele Unternehmen durch die Krise kommen und durchhalten. Ein Wiederhochfahren ist nicht per Knopfdruck möglich, sondern muss sorgfältig vorbereitet werden", so die AG.

Quelle: ZDH

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: