Julian May aus Hessen hat die drei Disziplinen beim Bundesleistungswettbewerb des Gebäudereinigerhandwerks am besten bewältigt.

Julian May aus Hessen hat die drei Disziplinen beim Bundesleistungswettbewerb des Gebäudereinigerhandwerks am besten bewältigt. (Foto: © Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks)

Sauber gemacht: Julian May siegt bei den Gebäudereinigern

Das Branchenfinale der Gebäudereiniger konnte der hessische Teilnehmer Julian May für sich entscheiden. Zweite Bundessiegerin wurde Sophie Schmidt aus Thüringen. Niklas Klinkmüller sicherte sich den dritten Podiumsplatz.

Austragungsort für den Bundesleistungswettbewerb der Gebäudereiniger war das Opernhaus Kiel. In dem denkmalgeschützten Gebäude in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins galt es, in insgesamt drei Disziplinen zu glänzen. So ging es unter den Augen der neunköpfigen Fach-Jury um Fassadenreinigung im Außenbereich, um Reinigung von Deckenleuchten im Eingangsfoyer sowie um Teppichreinigung im Garderobenbereich der Oper, so der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks.

Als bester Gebäudereiniger 2019 kann sich Julian May (M.) aus Hessen feiern lassen. Den zweiten Platz beim Bundesleistungswettbewerb belegte Sophie Schmidt aus Thüringen. Dritter wurde Niklas Klinkmüller aus Brandenburg. Foto: © Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks
Als bester Gebäudereiniger 2019 kann sich Julian May (M.) aus Hessen feiern lassen. Den zweiten Platz beim Bundesleistungswettbewerb belegte Sophie Schmidt aus Thüringen. Dritter wurde Niklas Klinkmüller aus Brandenburg. Foto: © Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks
Julian May (Ausbildungsbetrieb: Daniel Baumann Gebäudereinigung +Schädlingsbekämpfung, Freigericht) aus Hessen setzte sich gegen elf weitere Gesellinnen und Gesellen aus ganz Deutschland durch. Zweite wurde Sophie Schmidt (Ausbildungsbetrieb: TRS Gebäudereinigung, Gotha) aus Thüringen. Den dritten Rang belegte Niklas Klinkmüller (Ausbildungsbetrieb: Glas- und Industriereinigung Zimmermann GmbH & Co. KG, Luckau) aus Brandenburg. Die drei Wettbewerbsbesten erhielten auch in diesem Jahr den mit insgesamt 4.500 Euro dotierten Carl-Gegenbauer-Preis des Bundesinnungsverbandes.

Das Video zum PLW 2019 auf YouTube"Unser Handwerks-Nachwuchs hat beste Werbung für die duale Ausbildung und für die Vielfalt unserer Branche gemacht", gratulierte Roland Böhm, Vorstandsmitglied im Bundesinnungsverband, anlässlich der Siegerehrung. Vielen sei nicht klar, dass der Beruf des Gebäudereinigers eine aufwändige Ausbildung mit sich bringe, vielfältige Kenntnisse erfordere und gerade Fachkräften beste Zukunftschancen garantiere.

Interesse an einer Ausbildung als Gebäudereiniger/-in? Unser BerufsCheck bietet Infos zu Verdienst, Dauer und Anforderungen!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: