Beim Bundesleistungswettbewerb der Straßenbauer galt es, eine Gehwegbefestigung aus Natur- und Kunststeinen einschließlich einer Randbefestigung aus Betonsteingroßpflaster zu erstellen. Diese Aufgabe meisterte Marius Faller am besten und konnte sich über den PLW-Sieg freuen.

Beim Bundesleistungswettbewerb der Straßenbauer galt es, eine Gehwegbefestigung aus Natur- und Kunststeinen einschließlich einer Randbefestigung aus Betonsteingroßpflaster zu erstellen. Diese Aufgabe meisterte Marius Faller am besten und konnte sich über den PLW-Sieg freuen. (Foto: © ZDB/Petra Reidel)

Straßenbauer Marius Faller holt sich Gold

Marius Faller aus Rheinland-Pfalz hat den Bundesleistungswettbewerb der Straßenbauer für sich entschieden. Hinter ihm platzierten sich Moritz Seeliger aus Bayern und Jim Koppermann aus Niedersachsen auf den Plätzen zwei und drei.

"Ich hätte nie damit gerechnet, den Wettbewerb zu gewinnen. Jetzt bin ich einfach nur glücklich. Der Wettbewerb war eine tolle Erfahrung", kommentierte der 19-jährige Marius Faller (Ausbildungsbetrieb: A. Schwarz GmbH, Idar-Oberstein) den Gewinn der Goldmedaille. Als zweitbester Straßenbauer konnte sich Moritz Seeliger (Ausbildungsbetrieb: Stefan Tuscher, Wildenberg) aus Bayern feiern lassen. Das Sieger-Trio komplettiert Jim Koppermann (Ausbildungsbetrieb: Ernst Gerken GmbH & Co. KG, Rotenburg an der Wümme) aus Niedersachsen.

Marius Faller holte Gold beim Bundesleistungswettbewerb der Straßenbauer. Vizemeister wurde Moritz Seeliger. Den dritten Platz belegte Jim Koppermann. Foto: © ZDB/Petra Reidel
Marius Faller holte Gold beim Bundesleistungswettbewerb der Straßenbauer. Vizemeister wurde Moritz Seeliger. Den dritten Platz belegte Jim Koppermann. Foto: © ZDB/Petra Reidel

Die Straßenbauer mussten während des eintägigen Wettbewerbs eine Gehwegbefestigung aus Natur- und Kunststeinen einschließlich einer Randbefestigung aus Betonsteingroßpflaster erstellen. Die fertige Fläche stellte ein Fragezeichen dar, das zweifarbig aus Natursteinen hergestellt wurde. Die Fläche wurde in ein vorgegebenes Gefälle zu bringen und hammerfest zu versetzen. Die entstehenden Zwickel sollen kunstvoll mit Mosaikpflaster geschlossen werden. Das fertige Werkstück wurde mit Sand eingefugt und sauber abgekehrt.

"Mit Aktivitäten wie der deutschen Meisterschaft in den Bauberufen machen wir auf die erstklassige Qualität in der beruflichen Bildung der Bauwirtschaft aufmerksam und werben für die Ausbildung in den Bauberufen", erklärt Felix Pakleppa. Für den Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB) zeigen die Nachwuchstalente, dass mit einer Ausbildung am Bau der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere in der Branche gelegt ist. "Ohne das System der dualen Berufsbildung wäre das nicht möglich."

Ausgerichtet wurde die deutsche Meisterschaft in den Bauberufen vom Bau ABC Rostrup in Bad Zwischenahn (Niedersachsen). Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes ist Träger des Wettbewerbs, der in diesem Jahr zum 68. Mal stattfand.

Interessiert an einer Ausbildung als Straßenbauer/-in? Unser BerufsCheck bietet Infos zu Verdienst, Dauer und Anforderungen!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: