Der neue Mazda MX-30 – ein flottes Gefährt mit schönen Features.

Der neue Mazda MX-30 – ein flottes Gefährt mit schönen Features. (Foto: © Mazda)

Mazda MX-30 – ein E-SUV für die ganze Familie

Mit dem MX-30 bietet Mazda sein erstes vollelektrisches Modell an. Herausgekommen ist ein flottes SUV.

Mazda hat sein erstes vollelektrisches Auto, den MX-30. Dahinter verbirgt sich ein kompaktes SUV, mit dem die Japaner vor allem auf Familien abzielen. Das markanteste Merkmal sieht jeder bei offen stehenden Türen: Der Wagen hat keine B-Säule, dank sogenannter Freestyle-Türen.

Rein optisch ist der MX-30 ein weiteres gelungenes Designbeispiel der Japaner. Mazda hat einfach ein gefälliges, elegantes Design. Der Fahrer hat viel Platz, dank übersichtlichem Armaturenbrett und Head-up-Display bekommt er alle Infos, die er braucht. Etwas überdimensioniert wirkt in der Mittelkonsole das Display für die Klimaanlage, an die sich eine schwebende Mittelkonsole anschließt. Das sieht schick aus, aber das darunter liegende Fach ist als Ablage schlecht nutzbar.

MX-30: Flottes Gefährt mit schönen Features

Auf dem Asphalt verwandelt sich der MX-30 in ein flottes Gefährt mit schönen Features. Richtig angenehm wird es auf kurvenreichen Strecken. Der Wagen taucht schön in Kurven ein und erlaubt eine Fahrweise, die dem SUV sehr gut zu Gesicht steht. Zum Fahrspaß trägt nicht nur das schön abgestimmte Fahrwerk, sondern auch die Kraft des Motors bei. Der e-Sky-activ Motor bietet 107 kW/145 PS mit einem Drehmoment von 271 Newtonmetern. Schneller als 140 km/h wird er aber nicht. Das minimiert Verbräuche.

Seine Kraft zieht der MX-30 aus einer 35,5 kWh großen Batterie. Damit lassen sich gemütliche Touren bis 200 Kilometer Reichweite unternehmen. Wer nur in der Stadt unterwegs ist, kann die Reichweite auf 298 Kilometer nach WLTP erweitern. Der Grund: Im Stadtverkehr ist die Rekuperation, also die Rückgewinnung der Bremsenergie, beim Stop-and-Go deutlich höher als beim Cruisen auf geraden Strecken. Fazit: Mazda hat ein schönes, schickes e-SUV auf die Räder gestellt, das viel Fahrfreude bereitet. Preislich geht der MX-30 bei netto 28.142,86 Euro los. 

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: