Eine Wand mit der österreichischen Flagge zu erstellen, ist Fliesenleger Yannic Schlachter besser gelungen als seinem Kontrahenten Silas Dulle. Nun vertritt der 21-jährige Baden-Württemberger die deutschen Farben bei den EuroSkills 2020 in Graz (Österreich).

Eine Wand mit der österreichischen Flagge zu erstellen, ist Fliesenleger Yannic Schlachter besser gelungen als seinem Kontrahenten Silas Dulle. Nun vertritt der 21-jährige Baden-Württemberger die deutschen Farben bei den EuroSkills 2020 in Graz (Österreich). (Foto: © Swantje Küttner/FFN)

EuroSkills 2020: Fliesenleger Yannic Schlachter fährt zur Berufs-EM

Der 21-jährige Yannic Schlachter wird Deutschlands Fliesenleger bei der EuroSkills 2020 in Österreich vertreten. Er setzte sich gegen seinen Kontrahenten Silas Dulle durch.

Yannic Schlachter holte die entscheidenden Punkte beim Modul 1, der Erstellung einer Wand mit der österreichischen Flagge, so der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) in einer Pressemitteilung. Bei den Modulen 2 und 3, einer österreichischen Berglandschaft und der Jahreszahl 2021 (die EuroSkills wurde Corona-bedingt von September 2020 auf Januar 2021 verlegt), lagen beide Teilnehmer nahezu gleich auf.

Im mannschaftsinternen Ausscheidungswettbewerb setzte sich Yannic Schlachter (r.) knapp gegen Silas Dulle durch. Foto: © Swantje Küttner/FFNIm mannschaftsinternen Ausscheidungswettbewerb setzte sich Yannic Schlachter (r.) knapp gegen Silas Dulle durch. Foto: © Swantje Küttner/FFN

Nach der Verkündung des Ergebnisses habe sich der Baden-Württemberger sehr erleichtert gezeigt. In mehreren Fernsehbeiträgen des Hessischen Fernsehens hatte er von "einem hohen Druck" gesprochen. Strahlend sagte er: "Cool, dass es geklappt hat! Ich will ganz klar Europameister werden und unsere Erfolgsbilanz nach dem WM-Gold im letzten Jahr fortsetzen!"

Yannic Schlachter hatte im Sommer 2019 seine Gesellenprüfung abgelegt und gewann die Silbermedaille bei der Deutschen Meisterschaft 2019. Er arbeitet derzeit als Geselle, will dem ZDB zufolge im nächsten Jahr seine Meisterprüfung machen und danach in den väterlichen Verlegefachbetrieb Philipp Schlachter GmbH in Albbruck einsteigen. 

Sein Kontrahent Silas Dulle war dagegen enttäuscht. "Es war sehr knapp. Aber der Bessere soll fahren und die Medaille holen. Ich greife nächstes Jahr beim WM-Ticket noch einmal an", zitiert ihn der ZDB. Dulle werde sich als Ersatz-Teilnehmer mit auf die EuroSkills vorbereiten. Er sei im November 2019 Deutscher Meister geworden, habe inzwischen seine Meisterausbildung erfolgreich absolviert und sei bei seinen ehemaligen Ausbildungsbetrieb Sauer in Varel tätig. 

"Schade, dass nur einer fahren kann!"

Bewertet wurde der Ausscheidungswettbewerb laut dem ZDB von den zwei Trainern der Fliesen-Nationalmannschaft, Fliesenlegermeister Marcel Beyer aus Vellmar in Hessen, und Gerald Weihe, Ausbildungsmeister im ABC BAU Rostrup in Bad Zwischenahn, sowie Fliesenlegermeister Andreas Beyer. Beyer sei Mitglied im Vorstand des Fachverbandes Fliesen und Naturstein (FFN) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, dem Träger der Fliesen-Nationalmannschaft.

Beyer sagte bei der Verkündung des Ergebnisses: "Wir mussten wirklich sehr genau nachmessen und haben alle Punkte vier Mal zusammengerechnet. Wir haben zwei starke Teammitglieder. Schade, dass nur einer fahren kann!" Der dritte Trainer des Teams, Fliesenlegermeister Tim Welberg aus Ahaus in Nordrhein-Westfalen, werde als Experte und Mitglied der internationalen Jury mit zu den EuroSkills nach Graz (Österreich) fahren. Er wurde vor vier Jahren bei den EuroSkills 2016 Europameister. 

EuroSkills erneut verschobenUrsprünglich sollte die EuroSkills 2020 im September 2020 stattfinden. Sie wurden wegen der Corona-Pandemie aber auf den 6. bis 10. Januar 2021 umdatiert. Nun haben sich WorldSkills Europe und EuroSkills Graz 2020 aufgrund der sich verschärfenden Corona-Lage erneut dafür entschieden, die Europameisterschaft der Berufe zu verschieben – dieses Mal auf unbestimmte Zeit. Es soll aber eine Lösung gefunden werden, "die es uns erlaubt, die EM der Berufe so durchzuführen, wie wir es uns alle gemeinsam vorgestellt haben – oder dieses internationale Highlight in einem neuen, aber der Idee entsprechenden Format zu entwickeln", so die Geschäftsführerin der EuroSkill 2020 GmbH, Angelika Ledineg. 

Quelle: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: