Für Handwerker, die eine Handvoll Fahrzeuge besitzen, gibt es attraktive Kleinflottentarife.

Für Handwerker, die eine Handvoll Fahrzeuge besitzen, gibt es attraktive Kleinflottentarife. (Foto: © Kadmy – stock.adobe.com)

Kleinflotten richtig versichern

SIGNAL IDUNA bietet attraktive Angebote für Handwerksbetriebe und Gewerbetreibende. Sie lassen sich flexibel an die Bedürfnisse kleinerer Betriebe anpassen. So ist es zum Beispiel möglich, die Werkstatt frei zu wählen und Pkw, Lieferwagen und Lkw gemeinsam zu versichern.

Firmenfahrzeuge sind meist täglich im Einsatz und werden sehr intensiv genutzt. Gerade Handwerker sind auf ihre Lieferwagen und Pkw angewiesen. Ihre Anforderungen an die Fahrzeuge sind daher sehr hoch. Ähnliches gilt für ihre Kfz-Versicherung. Sie muss ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis bieten und einen optimalen Risikoschutz. Interessant kann daher auch für Handwerksbetriebe die Möglichkeit sein, alle Fahrzeuge in einer Police zusammenzufassen, in einem sogenannten Flottenvertrag.

Große Unternehmen profitieren schon seit Jahren von den finanziellen und tariflichen Vorteilen solcher Verträge. Doch sie können erst ab zehn oder mehr Fahrzeugen abgeschlossen werden. Handwerksbetriebe sind durch diese Beschränkung meist von Flottenverträgen ausgeschlossen, denn das Handwerk in Deutschland ist kleinteilig organisiert. 60 Prozent der Betriebe haben weniger als fünf Mitarbeiter, weitere 20 Prozent nur bis zu zehn Beschäftigte. Daher besitzt der durchschnittliche Handwerksbetrieb drei Fahrzeuge, die in der Regel in Einzelverträgen versichert sind.

Es hat sich einiges auf dem Markt getan

Kfz-Versicherungs-Check
Wenn Sie Ihre Kfz-Versicherungen überprüfen, achten Sie auf die Details:
1. Ist die Versicherungssumme in der Haftpflichtversicherung ausreichend hoch?
2. Sind BBB-Schäden abgedeckt?
3. Ist eine Neu- und Kaufwertentschädigung enthalten?
4. Sind Eigenschäden abgedeckt?
5. Kommt ein Kleinflottentarif für meinen Betrieb in Frage?

In den letzten Jahren ist jedoch bei den Kfz-Versicherungen einiges in Bewegung geraten. Die Lücke zwischen dem Einzel- und Flottenvertrag wird zunehmend durch sogenannte Kleinflottentarife geschlossen. Diese gelten meist für fünf bis zehn Fahrzeuge. Das Kleinflottenmodell der Kfz-Versicherung von SIGNAL IDUNA gilt sogar schon ab drei Fahrzeugen. Besonders interessant ist dieser Anbieter für kleinere Betriebe auch, weil hier fast jede Art von Kfz in die Police aufgenommen werden kann.

Die Bewegung auf dem Markt der Kfz-Versicherungen wirkt sich spürbar auf die Prämien aus. Und da Kfz-Versicherungen oft ein nicht zu vernachlässigender Kostenblock für die Unternehmen sind, lohnt es sich, die bestehenden Verträge zu überprüfen und verschiedene Angebote für seine Flotte einzuholen. Ruhig auch mal von einem anderen als dem bisherigen Anbieter, denn es gibt Versicherer und Makler, die sich auf Kleinflotten spezialisiert haben. Für einen kleineren gewerblichen Pkw-Bestand können Preisunterschiede dabei durchaus im vierstelligen Bereich liegen.

Details machen den Unterschied in der Versicherung

Haben Sie verschiedene Angebote eingeholt, nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie sich die Details genau erklären. Die in den verschiedenen Versicherungsmodellen abgedeckten Schadensfälle können von Anbieter zu Anbieter variieren. Die Verträge für Kleinflotten sind dabei oft günstiger als Einzelverträge. In der Regel bieten sie aber auch den besseren Schutz.

Im Kleinflottenmodell von SIGNAL IDUNA sind zum Beispiel Brems-, Betriebs- und Bruchschäden abgedeckt. Solche BBB-Schäden werden in den meisten Policen ausgeschlossen. Im Falle eines Totalschadens oder bei Diebstahl kann ferner eine Neu- und Kaufwertentschädigung den Betrieb vor finanziellen Verlusten bewahren. Das gilt besonders für Neuwagen.

Ein Kleinflottenvertrag bietet viele Vorteile

Interessant ist auch der Einschluss von Eigenschäden in die Kfz-Versicherung, also Schäden an einem eigenen Fahrzeug, verursacht durch ein zweites eigenes Fahrzeug. Der SIGNAL IDUNA Kleinflottenvertrag sichert Eigenschäden sogar auf dem eigenen Grundstück ab und liegt damit auch im Vergleich mit anderen Kleinflottenversicherern weit vorn. Darüber hinaus wird die Schadensfreiheitsklasse in den Kleinflottenverträgen pauschal angesetzt. Bei SIGNAL IDUNA können alle Fahrzeuge mindestens in die SF 5 eingestuft werden, sobald ein Wagen diese Schadensfreiheitsklasse erreicht hat. Ein Geschäftsführerfahrzeug kann sogar in die Schadensfreiheitsklasse 15 eingestuft werden. Die Schadensfreiheitsprämien für die einzelnen Fahrzeuge laufen im Hintergrund weiter und können bei Bedarf reaktiviert werden.

Kleinflottentarife können für Handwerksbetriebe also eine lohnende Alternative zu Einzelverträgen sein. Wenn Sie sich informieren, denken Sie an die Kündigungsfristen Ihrer bestehenden Verträge. Grundsätzlich sind Kfz-Versicherungsverträge bei Hauptfälligkeit zum 1. Januar bis zum 30. November kündbar. 

 

Für weitere Fragen und Informationen stehen Ihnen die Agenturen vor Ort zur Verfügung: www.signal-iduna.de/flottenversicherung

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: