Auf der Bautec 2020 stellen viele Hersteller ihre neuen, meist nachhaltigen Produkte vor. Neugierige können schon jetzt einen Blick auf so manche Innovation werfen: auf der Messe-Website.

Auf der Bautec 2020 stellen viele Hersteller ihre neuen, meist nachhaltigen Produkte vor. Neugierige können schon jetzt einen Blick auf so manche Innovation werfen: auf der Messe-Website. (Foto: © Messe Berlin)

Die Zukunft des Bauens ist nachhaltig

Ob nachhaltige Alternativen zum wasserlosen Urinal oder elektrischer Mini-Bagger: Viele Produkte und Verfahren, die auf der Bautec 2020 vorgestellt werden, stehen im Zeichen des Klimaschutzes.

Am Thema Klimaschutz kommt keine Branche vorbei, das gilt auch und gerade für die Baubranche. Auf der Bautec 2020 können sich Betriebe darüber informieren, welche Innovationen für mehr Nachhaltigkeit sorgen sollen.

Ob geruchsneutral sowie lösemittel- und weichmacherfreie Abdichtung oder ein Urinal mit einem Hybrid-Spülsystem, das nachhaltiger sein soll als wasserlose Alternativen: Auf der Bautec 2020 präsentieren findige Hersteller Produkte, die dem Zeitgeist entsprechend ganz im Zeichen des Klimaschutzes stehen.

Elektrischer Mini-Bagger: leise und emissionsfrei

So stellt ein koreanisches Unternehmen beispielsweise einen elektrischen Mini-Bagger vor, mit einer Lithium-Ionen-Batterie betrieben wird, die einen emissionsfreien Betrieb bei geringem Geräuschpegel ermöglichen soll.

Auch neue modulare Wohnraumsysteme wollen mit ihrer besonderen Nachhaltigkeit punkten oder mit Produkten aus Massivholz. Andere Produktneuheiten wie Lüftungen mit Wärmerückgewinnung stehen per se für Energieeffizienz und damit Klimaschutz.

SHK Branche informiert über Heizungsmodernisierung

Schon jetzt können Betriebsinhaber sich auf der Website zur Messe über eine große Zahl von Produktneuheiten informieren und auf dem Laufenden halten. Die eigentliche Messe öffnet Ende Februar 2020 in Berlin ihre Pforten. Produktneuheiten können Besucher an einem roten Icon erkennen.

Auf der Messe vertreten sein wird auch die Heizungs- und Sanitärbranche, die Fachbesucher und Verbraucher über aktuelle Themen wie die Digitalisierung des Handwerks, die politischen Klimaschutzziele zur Energiewende, Heizungsmodernisierung, Trinkwasser-Hygiene, barrierefreie Badplanung und Fachkräftesicherung informieren will. Die Federführung haben hier die Innung SHK Berlin und der Fachverband SHK Land Brandenburg inne.

Quelle: Messe Berlin

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: