Ein unbedachter Moment bei der Arbeit kann schlimme Folgen haben: Eine Kampagne der BGHM will mit Berichten von Betroffenen Beschäftigte und Betriebsinhaber für den Arbeitsschutz sensibilisieren.

Ein unbedachter Moment bei der Arbeit kann schlimme Folgen haben: Eine Kampagne der BGHM will mit Berichten von Betroffenen Beschäftigte und Betriebsinhaber für den Arbeitsschutz sensibilisieren. (Foto: © Marcelo Sanchez/123RF.com)

Arbeitsunfall: Plötzlich ist alles anders

Eine Kampagne der Berufsgenossenschaft Holz und Metall soll Beschäftigten und Betriebsinhabern vor Augen führen, welche Konsequenzen Arbeitsunfälle haben können.

Ein unbedachter Moment – und das ganze Leben ändert sich: Max Weidner greift in eine Maschine, die nicht richtig laufen will, Mario Jurisch gerät auf einer Baustelle ins Stolpern und stürzt vier Meter in die Tiefe.

Eindringlich erzählen sie in kurzen Videos, welche Folgen diese Unfälle für sie und ihre Angehörigen hatten. Die Filme sind Teil der Kampagne "Ein Arbeitsunfall trifft nicht nur Dich!" der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM).

Mehr als 100.000 Arbeitsunfälle pro Jahr

Mit dieser Kampagne will die BGHM eigenen Aussagen zufolge Mitgliedsunternehmen und Versicherte für das Thema Arbeitsschutz sensibilisieren und Denkanstöße liefern, wie sich Arbeitsunfälle verhindern lassen. Laut BGHM kommt es jedes Jahr allein in den Branchen Holz und Metall zu über 100.000 Unfällen.

Auf der Kampagnen-Website werden die Filme mit Moderations- und Dialogkarten sowie Checklisten zum jeweiligen Thema ergänzt, diese können laut BGHM auch von Betriebsinhabern für Arbeitsschutz-Unterweisungen genutzt werden.

Hintergrund Hier geht es zur Kampagnen-Website der BGHM.

Quelle: BGHM

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: