Im Bild (v.l.n.r.): Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser (Präsident des BIBB), Maria Cyliax (ZWH), Peter Karst (Hauptgeschäftsführer der HWK Hannover), Luise Maudanz (ZWH) und Arndt Bertelsmann (Geschäftsführer des W. Bertelsmann Verlags)

Im Bild (v.l.n.r.): Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser (Präsident des BIBB), Maria Cyliax (ZWH), Peter Karst (Hauptgeschäftsführer der HWK Hannover), Luise Maudanz (ZWH) und Arndt Bertelsmann (Geschäftsführer des W. Bertelsmann Verlags) (Foto: © Bundesinstitut für Berufsbildung)

Hermann-Schmidt-Preis für Nachhaltigkeitsprojekt der ZWH

Bildung

Mit dem Projekt "HANDWERKhochN – Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!" hat die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) den mit 3.000 Euro dotierten Hermann-Schmidt-Preis 2022 gewonnen.

Nach Auffassung der Jury des Hermann-Schmidt-Preises verknüpft das Projekt "HANDWERKhochN – Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!" die beiden Schwerpunkte der diesjährigen Ausschreibung – Digitalisierung und Nachhaltigkeit – in herausragender Weise. Zudem hebt sie die flächendeckende Verbreitung des Projekts durch die Handwerkskammern hervor und würdigt insbesondere die vielfältigen Transfer-Aktivitäten, erklärt das Bundesinstitut für Berufsbildung in einer Pressemitteilung. 

Das Projekt bildet Betriebsinhaberinnen und Betriebsinhaber zum Thema Nachhaltigkeit durch die Anwendung digitaler Management-Instrumente weiter. In Form von Workshops und persönlichen Beratungen lernen sie, wie sie ihren Betrieb strategisch und operativ nachhaltiger aufstellen können. Das Herzstück der Instrumente ist der Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk, ein webbasiertes Tool, das eine Bestandsaufnahme der Nachhaltigkeitsaktivitäten im jeweiligen Handwerksbetrieb ermöglicht.

Darüber lassen sich weiterführend konkrete Nachhaltigkeitsziele formulieren und eine Nachhaltigkeitsstrategie ableiten. Begleitend zum Navigator steht den Betriebsinhaberinnen und Betriebsinhaber ein barrierefreier Leitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung sowie ein Quick Check für die erste Einschätzung ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten digital zur Verfügung. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Eine Broschüre mit Kurzdarstellungen der insgesamt vier prämierten und von weiteren zum Wettbewerb eingereichten Projekten kann kostenlos heruntergeladen werden.

Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: