Kleines Präsent der bayerischen Staatsregierung vor dem Fest: Handwerkerinnen und Handwerker erhalten bis Ende 2021 den Meisterbonus. Der Bayerische Handwerkstag wünscht sich, dass er auch danach noch weiter gezahlt wird.

Kleines Präsent der bayerischen Staatsregierung vor dem Fest: Handwerkerinnen und Handwerker erhalten bis Ende 2021 den Meisterbonus. Der Bayerische Handwerkstag wünscht sich, dass er auch danach noch weiter gezahlt wird. (Foto: © nerthuz/123RF.com)

Meisterbonus wird in Bayern bis Ende 2021 verlängert

Bildung

Der Bayerische Handwerkstag (BHT) begrüßt es, dass die Staatsregierung den Meisterbonus bis Ende 2021 weiter gewährt. BHT-Präsident Peteranderl hätte aber nichts dagegen, wenn er auch darüber hinaus gezahlt wird.

"Mit der Verlängerung des ‚Meisterbonus‘ bis Ende 2021 macht die Bayerische Staatsregierung deutlich, wie wichtig ihr die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung ist", betont Franz Xaver Peteranderl, Präsident des BHT. Der Meisterbonus sei seinerzeit auf Initiative der Handwerksorganisation eingeführt worden. Seit 2013 erhalten Absolventen einer Meisterprüfung oder einer vergleichbaren Weiterbildung eine finanzielle Unterstützung des Freistaats. 2019 wurde sie auf 2.000 Euro erhöht.

Förderung Aufstiegsbonus und Meistergründungsprämie – so fördern die Bundesländer das Handwerk.

Für Peteranderl schafft der Meisterbonus einen weiteren Anreiz, sich beruflich weiterzubilden und die eigene Qualifikation zu stärken. "Er kommt unmittelbar bei den Absolventinnen und Absolventen der beruflichen Weiterbildung an, belohnt so erfolgreiche Bildungskarrieren und ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft des Handwerks." Gleichzeitig fordert das bayerische Handwerk, den Meisterbonus über 2021 hinaus zu verlängern. 2019 sei er beispielsweise an 4.424 neue Meisterinnen und Meister im Freistaat ausbezahlt worden.

Quelle: Bayerischer Handwerkstag

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: