Die Ausbildungsbotschafter mit HWK-Vizepräsident Franz Wieching und den Organisatorinnen Heidi Bülow und Regina Girhards.Han (Foto: © HwK Münster/Andreas Buck)

Handwerkskammer ehrte 92 Ausbildungsbotschafter

Lehrlinge der Handwerkskammer Münster informieren Schüler über die Chancen einer Berufsausbildung.

Interesse am Handwerk wecken und zu einer Ausbildung motivieren – dieses Ziel haben 92 Lehrlinge aus dem Kammerbezirk Münster, die in diesem Jahr als neue Ausbildungsbotschafter in Schulen gegangen sind. Sie berichteten dort über ihren Weg ins Handwerk und die eigenen Erfahrungen im Beruf. Für ihr Engagement wurden die jungen Botschafterinnen und Botschafter sowie ihre Ausbildungsbetriebe von der Handwerkskammer Münster in einer Feierstunde auf Haus Kump in Münster geehrt. In 114 Einsätzen erzählten die Lehrlinge von ihrem Einstieg in eine handwerkliche Ausbildung und den eigenen Erfahrungen im Wunschberuf. Authentisch und auf Augenhöhe erreichten sie dabei 2.160 Schülerinnen und Schüler von 52 allgemeinbildenden Schulen. "Sie helfen uns mit den Schulbesuchen enorm, diejenigen zu gewinnen, für die das Handwerk die richtige Wahl ist", würdigte HWK-Vizepräsident Franz Wieching die Beteiligten. Denn die Kommunikation mit den fast Gleichaltrigen sei vor allem ehrlich und damit auch glaubwürdig. Wieching dankte zugleich den 70 Handwerksbetrieben, die den Auszubildenden die Teilnahme an der vorbereitenden Schulung durch die Handwerkskammer und den Einsätzen ermöglicht haben.

Tipps für die Berufswahl

In den Klassen erklären die Lehrlinge, was bei der Berufswahl wichtig ist und wie man Ausbildungsbetriebe findet. Sie geben Tipps für die Bewerbung und zeigen die Aufstiegsperspektiven auf. Schließlich beantworten sie praxisnah und jugendgerecht zahlreiche Fragen der Schüler rund um die Ausbildung im Handwerk – zur Berufswahl, zu Inhalten der Ausbildung, den Prüfungen und zur Vergütung. Die neuen Ausbildungsbotschafter des Jahres 2019 kommen aus den Kreisen Borken (26 Lehrlinge), Coesfeld (12), Recklinghausen (8), Steinfurt (27) und Warendorf (13) und den Städten Gelsenkirchen (2), Bottrop (2) und Münster (2). Seit 2015 schulte die Handwerkskammer Münster insgesamt 391 Ausbildungsbotschafter aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region. Für die Handwerksbetriebe, die Auszubildende für die Schuleinsätze entsenden, lohnt sich das Engagement: Die Botschafter lernen, vor größeren Gruppen zu sprechen, sie leisten Marketingarbeit für das Handwerk und identifizieren sich verstärkt mit ihrem Beruf. Außerdem repräsentieren sie nicht nur ihr Gewerk, sondern indirekt auch immer ihren Arbeitgeber.

 

Hintergrund: Weitere interessierte Betriebe und Auszubildende werden gesucht und können sich bei der HWK melden: Heidi Bülow, Telefon: 0251/ 705-1786.

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Münster

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: