Die Neuigkeiten des CARAVAN SALON
Das Mekka der Caraving-Branche liegt vom 27. August bis zum 4. September in Düsseldorf.

Das Mekka der Caraving-Branche liegt vom 27. August bis zum 4. September in Düsseldorf. (Foto: © Messe Düsseldorf/ctillmann)

Die Neuigkeiten des CARAVAN SALON

Mobilität

Vom simplen Zelt bis zum Luxusliner oder Expeditionsmobil – der CARAVAN SALON zeigt die komplette Bandbreite für Outdoor-Enthusiasten. Welche Neuheiten auf den Ständen der Aussteller zu entdecken sind, verrät diese kleine Übersicht.

Natürlich machen es die Hersteller spannend und wollen ihre Neuigkeiten gerne erst auf der Messe zeigen. Aber so ganz ohne Appetithappen geht es nicht, auch wenn zum Beispiel Hymer sich "mächtig auf die Messe freut" und schon mal sagt: "Es warten außergewöhnliche Überraschungen auf Sie!"

DHB Spezial Caravan Salon 2022 digital lesen!Einfach hier klicken und das Caravan Salon Spezial kostenlos lesen!

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte von YouTube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eriba

Der CARAVAN SALON 2022 zeigt alle Neuigkeiten und Trends der Branche Foto: © Messe Düsseldorf / Constanze TillmannDer CARAVAN SALON 2022 zeigt alle Neuigkeiten und Trends der Branche Foto: © Messe Düsseldorf / Constanze Tillmann

Auf dem rund 3.000 Quadratmeter großen Stand in Halle 6 zeigt Hymer aus der 515er-Reihe seiner Eriba-Modelle Feeling und Nova Light, beide mit einem neuen Grundriss. Der soll damit sogar bis zu sieben Schlafplätze bieten. Der kompakte Eriba Feeling 515 zeichnet sich durch seine niedrige Aufbauhöhe mit ihren aerodynamischen Eigenschaften in Verbindung mit einem Hubdach aus. Mit wenigen Handgriffen lässt sich so im geöffneten Zustand eine Stehhöhe von 198 cm erreichen. Auch der Eriba Nova Light 515 bietet bei einer Gesamthöhe von 257 cm eine komfortable Stehhöhe von 198 cm. Dank durchdachter Anordnung von (Dachstau-) Schränken, Schubladen und Staufächern ist alles am passenden Platz. Ein höhergesetztes Querbett im Bug mit einer Liegefläche von 140 x 200 cm, ein Etagenbett im Heck mit einer Liegefläche von 75 x 200 cm sowie die serienmäßig zum Bett umbaubare Sitzgruppe bieten komfortable Schlafkapazitäten für bis zu fünf Personen. Optional können die Schlafmöglichkeiten beim Feeling 515 um ein Schlafdach für zwei Personen erweitert werden.

Bürstner

Bei der Hymer-Tochter ist seit Frühjahr der Copa C 500 4x4 neu im Progamm. Er ist die Erweiterung des im letzten Jahr erfolgreich gestarteten kompakten Wohnvan Copa, der jetzt als Allroad-Fahrzeug auf Basis des Ford Transit Custom mit serienmäßigem Allrad-Umbau auf den Markt kommt. Ebenfalls neu in der Baureihe Copa ist ein zweiter, längerer Grundriss, der Copa C 530 mit hinten zu öffnendem Schlafdach. Die zusätzlichen 30 Zentimeter Fahrzeuglänge ließen zu, dass jetzt ein Bad mit Klappwaschbecken und festverbauter Kassetten-Toilette, steckbarer Duschwanne mit Duschvorhang und herausziehbarem Wasserhahn als Duschkopf an Bord ist.

Lineo heißt die neue Baureihe im Segment der Wohnvans. Die neue Wohnvan-Baureihe auf der Basis von Ford Transit ist ähnlich ausgestattet wie die Baureihe Campeo und richtet sich an Singles, Paare und junge Familien. In dieser Produktrange ungewöhnlich: der teilweise beheizte Doppelboden als zusätzlicher Stauraum. In der Baureihe Liseo bereichert mit dem C 644 ein fünfter, zusätzlicher Grundriss mit hohem Wohnkomfort das Portfolio. Er verfügt im Heck über eine Rundsitzgruppe und ein darüberliegendes Hubbett. Auf eine Ebene mit der Heckverlängerung heruntergelassen, erweitert sich die Liegefläche auf ein äußerst großzügiges Maß. Die Sitzgruppe ist ebenfalls zu einem Bett umbaubar. In dieser Art "Etagenbett" können dann 2 x 2 Personen bequem übernachten. Das Badezimmer befindet sich im vorderen Bereich, der Tisch ist komplett neu konzipiert und kann auch im Außenbereich genutzt werden. "Flexible Wohnraumnutzung" war das Ziel dieses neuen Grundrisses, der im Heck über einen zusätzlichen Stauraum verfügt. Er hat vier gesicherte Sitz- und zwei bis vier Schlafplätze – und das ohne Schlafdach.

Dethleffs

Mit dem Just Go bietet Dethleffs eine neue Reisemobilreihe, die auf dem Ford Transit aufbaut. Im Mai 2022 erlebte der Just Go mit drei Grundrissen die Premiere, für die kommende Saison 2023 wird es drei zusätzliche Grundrisse geben. Basis ist ein 96 kW/130 PS-Aggregat, in der Länge fängt die Baureihe mit dem Just Go T 6615 bei 6,69 Meter an und hört mit dem Just Go T 7055 EBL auf, der 7,36 Meter lang ist. Beim Just Go T 6615 findet sich unterhalb der zwei Meter langen, erhöht angeordneten Einzelbetten im Heck genügend Raum für Kleider- und Wäscheschränke ebenso wie eine große Garage. Dank praktischer Schwenkwandlösung ist auch Platz für ein Bad. Der Just Go T 7055 EBL kombiniert Einzelbetten im Heck mit einem ausgedehnten Raumbad, vorne findet sich eine große Sitzgruppe mit zwei längs angeordneten Sitzbänken. Der große, freistehende Tisch in der Mitte lässt sich zur Seite schieben, um so einen leichteren Zugang zum Fahrerhaus zu erhalten. Dazwischen liegt der Just Go T 6095 mit französischem Doppelbett im Heck und Winkelküche. Bei allen drei neuen Grundrissen lassen sich mit einem optionalen Hubbett über der Sitzgruppe zusätzliche Schlafplätze schaffen.

Zudem erweitert Dethleffs die Modellpalette seiner neuen Camper-Van-Baureihe Globetrail mit dem Globetrail 590 C. Der Kastenwagenausbau auf Basis des Ford Transit präsentiert sich mit einem geräumigen Wohnbereich, Doppelboden und einem innovativen Comfort-Bad. Der Grundriss lehnt sich an eine bewährte Aufeilung an: vorn eine Sitzgruppe mit zwei Sitzen in Fahrtrichtung sowie drehbaren Fahrer- und Beifahrersitzen, dahinter Bad und Küche und im Heck ein quer eingebautes Doppelbett. Einen wesentlichen Beitrag zu dem geräumigen Wohnambiente im Globetrail 590 C leistet das völlig neu entwickelte Comfort-Bad-Konzept. Dabei kombiniert Dethleffs das klappbare Querbett im Heck mit einer innovativen Schwenkwand-Lösung in Milchglas-Optik, einer Rollo-Tür und einer für Camper Vans ungewöhnlich groß dimensionierten Duschwanne mit 87 Zentimeter Breite und 47 Zentimeter Tiefe. Bei Nichtgebrauch der Dusche besticht das Bad durch seine kompakten Abmessungen. Für den Umbau zur Dusche genügen wenige Handgriffe: Das vordere Bett-Teil auf der Fahrerseite hochklappen, die Duschwand herausschwenken und schon entsteht eine großflächige Dusch-Oase mit viel Tageslicht, anthrazitfarbener Duschwanne und 1,94 Meter Stehhöhe.

LMC

Der Tourer ist nun in allen acht Grundrissen bestellbar. Fokusthema in der Konstruktion war, hier ein besonders leichtes und flaches Fahrzeug zu entwickeln, um eine hohe Zuladung zu sichern. Aktuell ist der Tourer einer der leichtesten Teilintegrierten. Der Tourer mit serienmäßigem Coupé-Einstieg ist bei den LMC Wohnmobilen im unteren Mainstream-Bereich anzusiedeln – mit einem modernen, zeitgemäßen Einrichtungsstil, der insbesondere kleine, aber auch mehrköpfige Familien anspricht. Wie bei LMC üblich ist ein Aufstelldach für zusätzliche Schlafplätze möglich (außer im Lift). Als preisbewusster Wohnmobil-Allrounder führt die Tourer-Baureihe die vier Grundriss-Varianten T 630, T 660 G, T 720 und T 730 G im Portfolio. Charakteristisch hier ist die niedrige Gesamthöhe von 2,69 Metern. Dieses Quartett spiegelt sich in den vier ergänzenden Grundrissen mit einem elektrisch bedienbaren Hubbett den Tourer Lifts. Erkenntlich sind die Lifts durch den Zusatz H in der Typenkennung, zum Beispiel Tourer H 730 G. Dank der Lift-Versionen "steckt" im Tourer also auch Mehrgenerationenpotenzial: Schlafplätze für bis zu sechs Personen sind hier möglich. Übrigens: Nach den Wohnmobilen und den Camper-Van-Modellen sind bei LMC jetzt auch die Wohnwagen mit einem unverkennbaren und einheitlichen Aussehen versehen, was sich vor allem an der Außenbeklebung erkennen lässt.

Nissan

Für Nissan verwandelt Dethleffs den Primastar in einen Camper: "Seaside by Dethleffs" heißt die neue Urban-Camper-Version, die an ihren Vorgänger, den 2018 eingeführten Nissan Michelangelo, anknüpft. Von dem verkauften sich immerhin 400 Exemplare, jetzt geht es mit dem Seaside by Dethleffs weiter. Mit seinen Abmessungen von 5,08 Meter Länge, 2,04 Meter Höhe und 1,96 Meter Breite bleibt der Camper kompakt und wendig. Der Camper verfügt über eine Küchenzeile und bis zu sechs Einzelsitzplätze sowie vier Schlafplätze, zwei davon befinden sich unter dem großen Aufstelldach, das in Richtung Fahrzeugfront sogar komplett geöffnet werden kann. Das faltbare untere Bett mit Kaltschaummatratze hat eine Liegefläche von rund 2,00 x 1,25 Meter und kann bei Bedarf ganz ohne Werkzeug aus dem Auto entnommen werden. Auch das Dachbett mit Lattenrost verfügt über eine vollflächige Unterfederung, ist bis 240 Kilogramm belastbar und hat eine Liegefläche von 1,89 x 1,25 Meter. Verderbliche Lebensmittel und Getränke finden in einem Kühlschrank mit 36 Liter Volumen Platz, eine warme Mahlzeit lässt sich auf dem zweiflammigen Gaskocher zubereiten. Zusätzlichen Stauraum für Kochutensilien und Campinggeschirr bieten vier Schubladen sowie ein großes Rollo-Fach. Für den Vortrieb sorgt entweder ein 110 kW/150 PS oder ein 125 kW/170 PS starker 2,0-Liter-Twin-Turbo-Dieselmotor. Beide Varianten bietet Nissan mit Sechsgang-DCT oder manuellem Sechsganggetriebe an.

Knaus

Viel Neues gibt es auch bei der Knaus Tabbert AG. Die jüngsten News betreffen eine Partnerschaft von Knaus und Volkswagen: Sie bringt den neuen Tourer Van, bei dem es sich um einen neu entwickelten Teilintegrierten handelt, der auf den VW T6.1 aufbaut. Er kommt in den zwei Grundrissen 500 MQ und 500 LT. Dank der sogenannten FoldXPand-Heckkonstruktion entsteht bei kompakter Außenlänge ein Längengewinn im Inneren. Mit einer Innenbreite von 200 cm, einer Höhe von 276 cm und Länge von 588 cm ist der Tourer Van geräumig und gleichzeitig handlich. Beide Grundrisse verfügen über eine geräumige Küche mit 90-Liter-Kompressorkühlschrank, Spüle und Zweiflamm-Kocher sowie Dieselheizung und -boiler. Als Option gibt es ein Schiebebett über dem Fahrerhaus bestellbar, sodass insgesamt bis zu vier Personen darin schlafen können.

Neues ist auch bei der sportlichen Baureihe VAN TI PLUS. Er hat ab sofort ein neues Basisfahrzeug, den VW Crafter, der neben modernen Assistenzsystemen optional mit Allradantrieb verfügbar ist und neben dem Grundmodell mit 140 PS und manueller Sechs-Gang-Schaltung auch mit 177 PS und Acht-Stufen-Automatikgetriebe verkauft wird. Das neue Chassis bildet mit dem VAN TI PLUS eine attraktive Einheit, die mit einem PLUS an Sicherheit und Fahrdynamik begeistert. Dank dem innovativen FoldXPand-Heck wird das Fahrzeug kürzer bei gleichbleibend geräumigem Wohnraum.

Weinsberg

Auch die Knaus-Tabbert-Tochter Weinsberg widmet sich dem VW 6.1 und schafft mit als Basisfahrzeug die neue Baureihe X-Cursion Van. Der Teilintegrierte ist übrigens bei Weinsberg der erste auf Basis der Hannoveraner und das Modell gibt es in zwei Grundrissen. Als 500 LT verfügt er über ein Schwenkbad, das heißt auf der einen Seite befindet sich das Waschbecken, welches über die Toilette geschwenkt werden kann. So entsteht mit einem Handgriff auf der anderen Seite ein homogener Duschbereich mit glatten Wänden. Die Duschablagen sind in die Seitenwand integriert und dadurch sowohl im Dusch- als auch im Waschmodus voll nutzbar. Als weitere Besonderheit gibt es im 500 LT eine feste Sitzgruppe mit zwei längs angeordneten Sitzbänken. Der Tisch zwischen den Bänken lässt sich verbreitern und mit gedrehten Fahrerhaussitzen können bis zu sechs Personen Platz nehmen. Zudem lässt sich die Sitzgruppe in ein Doppelbett umwandeln.

Bei den Camper Vans CaraBus und CaraTour gibt es jetzt erstmals auch den Ford Transit als Basisfahrzeug. Sie bieten mit 2,05 Meter noch mehr Stehhöhe, einen großzügigeren Stauraum, ein großes Querbett und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Beide sind als 550 MQ und 600 MQ erhältlich. Das Querbett im Heck ist über eine Trittstufe komfortabel zugänglich. Die Liegelänge beträgt dank speziell entwickelter Seitenteile 193 Zentimeter und kann optional durch eine Seitenverbreiterung im Bettbereich auf 203 Zentimeter erweitert werden.

Tabbert

Bei den Wohnwagen kann Tabbert mit dem Pep Pantiga eine komplette Neuentwicklung zeigen. "Das Ziel: eine Kombination von angesagtem Design und moderner Technik mit einer intelligenten, auf eine aktive, junge Urlaubsart abgestimmten Inneneinrichtung", so das Unternehmen. Auffällig sind die großen Salonfenster im hinteren Bereich an beiden Seiten. Sie sorgen im Innenraum für eine freizügige Atmosphäre und bestimmen teilweise sogar das Einrichtungskonzept. Das Fahrzeugheck ist von den Fendern geprägt, zwischen denen ein Fenster im Stil eines Lichtbands montiert ist. Das Fahrwerk wurde von Knaus Tabbert gemeinsam mit der in der Branche bekannten Firma Knott entwickelt, von der auch die Gummifederachsen und das elektronische Stabilisierungssystem (ETS) stammen. Das Interieur bietet ein völlig neues Wohnwagen-Design: Keine Oberschränke an den Seiten, stattdessen zwei hohe Fenster, was den Wohnbereich heller und lichtdurchfluteter gestaltet. Den Pep Pantiga gibt es in drei auf unterschiedliche Zielgruppen ausgerichteten Grundrissen.

Hobby

Seit Sommer 2022 trifft der Hobby Maxia mit zwei Grundrissen den Geschmack vieler Camping-Fans, was vor allem für den Maxia 660 WQM mit seinem großen Panorama-Bugfenster gilt. Zur Saison 2023 bekommt die Oberklasse-Baureihe einen weiteren Grundriss. Mit 2,50 Metern Breite und klaren Schrankfronten bietet er ein großes Raumgefühl bei einer technisch zulässigen Gesamtmasse von 1.700 kg. Der Maxia 585 UL ist mit rund 7,69 Metern deutlich länger als der kleinere Bruder Maxia 495 UL. Ein großer Kleiderschrank sowie Schränke mit Apothekerauszug sorgen für jede Menge zusätzlichen Stauraum. Neu sind darüber hinaus die beiden Eckblenden mit praktischen Lesespots in der Rundsitzgruppe für mehr Licht in den Abendstunden.

Ein Update zur Saison 2023 erhält die beliebte Baureihe Excellent in der Farbgebung der Möbel. Das moderne anthrazitfarbene Holzdekor mit hellen Elementen hält auch Einzug in die Excellent Baureihe. Ab der Saison 2023 ist die Baureihe in zehn Grundrissen erhältlich. Interessant für Familien: Gleich vier Grundrisse mit Kinderbetten sind dabei. Der Excellent Edition 650 KMFe bietet sogar ein komplett eigenes Kinderzimmer mit Sitzgruppe und Tisch im Heck. Ein Vorhang trennt den Erwachsenen- vom Kinderbereich. Und: Ab der Saison 2023 bekommen alle Hobby Wohnwagen eine neue Kocher-Spüle-Kombination.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: