Der neue Hyundai Bayon – ein Crossover-SUV für das B-Segment.

Der neue Hyundai Bayon – ein Crossover-SUV für das B-Segment. (Foto: © Hyundai)

Ein neues Crossover-SUV von Hyundai

Mit dem neuen Bayon präsentiert der koreanische Autobauer Hyundai ein Crossover-SUV für das B-Segment.

Ab dem Frühjahr können Autofahrer bei Hyundai ein neues Fahrzeug in die Kandidatenliste aufnehmen, wenn sie mit einem SUV im B-Segment liebäugeln. Das ist das Segment zwischen Kleinwagen und Kompaktmodellen und mit seinen Maßen – 4,18 Meter lang,  1,775 Meter breit und 1,49 Meter hoch bei einem Radstand von 2,58 Metern – passt der Bayon gut hinein. Den Namen haben die Koreaner für das speziell für Europa entwickelte Modell der französischen Stadt Bayonne entlehnt. Der Grund: Die Stadt zwischen Atlantik und Pyrenäen nutzen sportliche Menschen für Segel- und Wanderaktivitäten – und genau dafür soll der Lifestyle-Charakter des Bayon stehen.

Bayon nur als Benziner

Der neue Hyundai Bayon – ein Crossover-SUV für das B-Segment Foto: © HyundaiDer neue Hyundai Bayon – ein Crossover-SUV für das B-Segment Foto: © Hyundai

Der Hyundai-Zuwachs kommt ausschließlich mit Benzinmotoren, die zwischen 84 und 120 PS liegen. Zwei davon verfügen zudem über die 48-Hybrid-Volt-Technologie. Als Einstiegsmotorisierung gibt es einen 1,2-Liter-Vierzylinder mit 62 kW/84 PS, der mit einer manuellen Fünfgang-Schaltung kombiniert ist. Die stärker motorisierten Aggregate sind ausschließlich 1,0-Liter-Dreizylinder, die ist mit 74 kW/100 PS und 88 kW/120 PS gibt. Die 100 PS-Maschine gibt es mit oder ohne den Mild-Hybrid, den starken 120-PS-Motor ausschließlich hybrisiert. In den beiden Aggregaten arbeiten manuelle Sechs-Gang-Getriebe oder ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

Der neue Hyundai Bayon – ein Crossover-SUV für das B-Segment Foto: © HyundaiDer neue Hyundai Bayon – ein Crossover-SUV für das B-Segment Foto: © Hyundai

Um Sprit zu sparen, bietet Hyundai seinen Bayon mit der CVVD-Technik an, der Contiously Variable Valve Duration. Dahinter steckt eine gezielte Öffnungs- und Schließdauer der Ventile, die der jeweiligen Fahrsituation angepasst ist. Das Ergebnis ist ein besseres Ansprechverhalten bei optimierter Motorleistung mit einer besseren Verbrauchsbilanz. Auch die elektronisch geregelte Sechs-Gang-Schaltung hilft bei der der Verbrauchsreduzierung: Nimmt der Fahrer den Fuß vom Gas, entkoppelt die Elektronik in bestimmten Drehzahlbereichen den Motor vom Getriebe, um in einen Segelmodus überzugehen.

Neue Zwischengas-Funktion

Zudem gibt es im Bayon die bei Hyundai vom Fahrer wählbaren Fahrmodi Eco, Normal und Sport. Neu ist eine Zwischengas-Funktion namens Rev Matching. Das ist im Rennsport üblich und soll Motordrehzahl dem Tempo der Getriebeingangswelle anzupassen. So lassen sich schneller Gänge wechseln – und genau das findet sich im Doppelkupplungsgetriebe.  

Der neue Hyundai Bayon – ein Crossover-SUV für das B-Segment Foto: © HyundaiDer neue Hyundai Bayon – ein Crossover-SUV für das B-Segment Foto: © Hyundai

"Mit dem Hyundai BAYON erweitern wir unser SUV-Angebot nach unten und bieten neben dem KONA ein weiteres SUV-Modell im B-Segment", so Jürgen Keller, Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH und hebt "klassenbeste Konnektivitäts- und Sicherheitsfunktionen, ein unverwechselbares Design und die Integration der innovativen 48-Volt-Hybrid-Technologie" besonders hervor. Ab dem Frühjahr steht der Bayon im Hyundai-Handel, die Preise stehen noch nicht fest.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: