Ausstellung: Handwerker bauen Tieren ein Zuhause

Schöner wohnen. Das gilt auch für Hund, Katze oder Vogel. Die Galerie Handwerk in München hat liebenswerte und originelle Tierbehausungen von Handwerkern in einer Ausstellung zusammengetragen.

Dass die Liebe des Menschen zu seinen Tieren wie Hund, Katze oder Vogel bekanntlich keine Grenzen kennt, ist bekannt. Allein in deutschen Haushalten leben mehr als 34 Millionen Haustiere. Längst ist die Haustierindustrie ein lukratives Millionengeschäft. Auch das Design ist auf dieses Phänomen aufmerksam geworden und immer mehr Ideen oder Veröffentlichungen zum Thema kleine Architekturen für Tiere sind zu entdecken.

Artenschutz im Garten

Foto: © fabrizio.mediaNeben dem Zusammenleben mit Hund, Katze, Meerschweinchen und Hamster kann man auch in Städten diesen neuen Trend beobachten. Immer mehr Menschen halten Hühner im Garten oder kultivieren Bienenvölker. Die Artenschutzdebatte zeigt die Aktualität des Themas. Behausungen im Garten bieten Tieren Schutz vor Fressfeinden oder Temperaturschwankungen, gegen die Kälte im Winter oder als Rückzugsort in den heißen Sommermonaten. Die Vielfalt ist grenzenlos.

Handwerk gestaltert Tierbehausung 

Die Galerie Handwerk München möchte in ihrer Ausstellung vom 28. Juni bis zum 27. Juli besonders liebenswerte und originelle Vorschläge des Handwerks zum Thema Tierbehausungen vorstellen, denn es ist eine große Stärke des gestaltenden Handwerks, Sonderlösungen zu entwickeln und Einzelstücke anzufertigen. Deshalb wurden zu "Katz – Maus – Haus" 29 Handwerksbetriebe und einzelne Gestalter aus sieben Ländern auf dieses Thema angesetzt, um individuelle Antworten zu finden.

Individuelle Behausungen

Man darf gespannt sein, was Zimmerer, Schreiner, Flechter und verwandte Gewerke sich hierzu überlegt haben und welch individuelle Schöpfungen uns erwarten. So viel sei verraten: in der Galerie Handwerk entdecken Sie Hütten für große und kleine Hunde, ein Katzenbaumhaus, Katzenkörbchen aus Deutschland und Japan, Katzenhöhlen, -sofas oder Hängematten, Hühnerhäuser, Meerschweinchen- und Hasengehege, ein Taubenhaus, Bienenhotels, Rückzugstätten für Fledermäuse, Kröten, Käfer und Insekten, Niststätten, Futterschüsseln, Vogelhäuschen oder gar eine Vogelhausinstallation, die sich an berühmten Bauten der Weltarchitektur orientiert. 

Tierische Bewohner

Foto: © Nadine AppeltManche der Behausungen haben auch tierische Bewohner und so freut sich der Wolf von Barleben Handspielpuppen schon auf die benachbarten Hühner – wenn ihm nicht der Fuchs zuvorkommt! Ein besonderer Dank gilt der Bauinnung München, Abteilung Zimmerer, deren Auszubildende sich sehr für die Ausstellung engagierten. In verschiedenen traditionellen Zimmermannstechniken entstanden in der Werkstatt kleine Behausungen für Hunde und Hasen.

Galerie Handwerk
Max-Joseph-Straße 4Eingang Ottostraße
80333 München
Tel. 089 5119 282
angela.boeck@hwk-muenchen
hwk-muenchen.de/galerie

Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr, an Sonn- und Feiertagen sowie am 19. Juli 2019 geschlossen. Jeden Donnerstag um 18.30 Uhr Führung durch die Ausstellung.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: