Robert Schaefer (r.) von der Signal Iduna ├╝berreichte Anthony Sarpong (l.) einen Spendenscheck f├╝r seine Charity Afrika 2.0.

Robert Schaefer (r.) von der Signal Iduna ├╝berreichte Anthony Sarpong (l.) einen Spendenscheck f├╝r seine Charity Afrika 2.0. (Foto: ┬ę Jasper Pfeiffer)

Vorlesen:

Zukunft schaffen: Signal Iduna hilft!

Sternekoch Anthony Sarpong hat in seinem Leben viele Herausforderungen gemeistert. Daher wei├č er, wie wertvoll Hilfe sein kann. Die Signal Iduna Gruppe unterst├╝tzte den Meerbuscher bei seinem Herzensprojekt Afrika 2.0. Was daraus entstand!

Die Redewendung "ein Dach über dem Kopf haben" bedeutet, ein Zuhause zu haben. Zugleich ist ein Dach der Schutz vor den Elementen wie Regen, Wind und Sonne. Ein Schutz, der Geborgenheit bietet. Ein Symbol für Sicherheit, Stabilität und Wohlbefinden. Dass die im Bau befindliche Mädchenschule in Kumasi/Ghana diesen Schutz bieten kann, ist nicht zuletzt ein Verdienst der Signal Iduna Gruppe.

Signal Iduna Gruppe unterstützt Herzensprojekt 

Ende 2022 besuchte Robert Schaefer, Tribe Lead der Signal Iduna Gruppe, den Sternekoch in seiner Küche in Anthony's Kitchen in Meerbusch. "Wir wissen von Deinem Herzensprojekt", begrüßte Schaefer Anthony Sarpong und überreichte im Namen der Signal Iduna Gruppe einen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro. Bei der Zubereitung eines Thai-Currys stellten beide fest, dass sie neben ihrem sozialen Engagement eine weitere Leidenschaft teilen. Das Kochen. Dabei zogen sie weitere Parallelen. Denn Kochen ist nicht nur ein Handwerk, sondern auch eine Kunst, die Menschen verschiedener Lebenswege und Berufe verbinden kann.

Anthony selbst wurde in Kumasi geboren. Mit acht Jahren kommt er mit seiner Familie nach Deutschland. Seine Leidenschaft gehörte damals mehr dem Fußball als der Schule. Auf dem Weg zu einer Karriere als Profifußballer zog er sich jedoch eine Verletzung zu. Die Dinge optimistisch sehen und nicht im Negativen steckenbleiben, das ist bis heute das Lebensmotto von Anthony. Er folgte daher seiner zweiten Leidenschaft: dem Kochen. Ausgestattet mit den Basics der afrikanischen Kochkultur beginnt er eine Ausbildung im renommierten Crown Plaza in Wiesbaden. Nach der Ausbildung ist er als Privatkoch rund um den Globus unterwegs.

Von kulinarischen Höhen zu sozialer Verantwortung: Die Mission von Anthony's Kitchen

Mit seinem Restaurant "Anthony’s Kitchen" wird er dank eines "gelungenen Mix aus Kochschule und Spitzengastronomie" seit 2018 mit einem Guide-Michelin-Stern ausgezeichnet. Doch bei all seinen Erfolgen hat der charismatische Koch nicht vergessen, dass es nach wie vor Menschen gibt, die bei ihrem Start ins Leben Unterstützung brauchen. "Ich möchte mit der Gründung einer Schule in meiner Heimat vor allem Mädchen die Chance geben, eine Grundlage für ihr späteres Berufsleben zu gründen."

Das k├Ânnte Sie auch interessieren:

Unterstützt wird er dabei unter anderem auch von Mareike Amado. Die bekannte Moderatorin über Afrika 2.0: "Dieses Projekt liegt mir sehr am Herzen. Meine liebe Freundin Ruth Narh, die am 4. Dezember 2020 gestorben ist und sich viele Jahre in Ghana um Straßenkinder gekümmert hat, konnte ihren Wunsch, eine Schule zu bauen, nicht verwirklichen. Als Andenken an sie bauen wir dieses Monument für sie", schildert die Schirmherrin die Anfänge des gemeinnützigen Vereins.

Dank der Spende der Signal Iduna konnte im Mai 2023 mit dem Bau eines Daches begonnen werden. Der genaue Termin der Einweihung steht zwar noch nicht fest. Eines ist sicher. Es ist dem Engagement von Anthony Sarpong, der Signal Iduna Gruppe, von Mareike Amado und vielen anderen Spendern zu verdanken, dass die Mädchen von Kumasi schon jetzt sicher ein Dach über dem Kopf haben werden.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale Deutsche Handwerksblatt (DHB) registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das k├Ânnte Sie auch interessieren: