Das in Washington, D.C. stattfindende "Giant National Capital Barbecue Battle" geht vom 28. Mai bis 30. Juni 2021 erstmals virtuell in die nächste Runde!

Das in Washington, D.C. stattfindende "Giant National Capital Barbecue Battle" geht vom 28. Mai bis 30. Juni 2021 erstmals virtuell in die nächste Runde! (Foto: © Virginia Tourism Corporation)

Capital Region USA: Virtuelles Barbecue Battle

Rippchen, Burger, Brathähnchen. In den USA gehört das Grillen zur Alltagskultur. In Washington, D.C. startet jetzt die größte Grillschlacht. Bis zum 30. Juni glühen die Fans für die besten Griller des Landes.

Typisch Barbecue: lecker zubereitete Rippchen. Foto: © Tyler DardenTypisch Barbecue: lecker zubereitete Rippchen. Foto: © Tyler Darden

Grillen unter freiem Himmel hat in den USA eine mehrere hundert Jahre alte Tradition. Jamestown in Virginia war die erste feste Siedlung englischer Einwanderer in der Neuen Welt. Schon die Bewohner wussten damals um den delikaten Geschmack eines über dem offenen Feuer gerösteten Stück Fleischs. Der gängige amerikanische Begriff Barbecue (BBQ) kommt aber wahrscheinlich aus der Karibik. Das Volk der Taino kannte das Barbacoa. Es beschrieb das Garen des Fleisches in einem Erdofen. Es waren dann die spanischen Entdecker, die den Begriff in die heutige USA brauchten.

Bei einem typischen Barbecue wird das Fleisch in Soßen eingelegt, stark gewürzt und behutsam gegart. Eine Zubereitung, die sich nach und nach entwickelte und spätestens Mitte des 18. Jahrhunderts etabliert hatte. Die Grillabende galten in dieser Zeit als ein besonderes gesellschaftliches Ereignis. George Washington, der 1. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika soll 1769 schon an einem als "Barbicue" bezeichneten Grillen in Alexandria, Virginia, teilgenommen haben.

Die Soße macht’s

Das King’s Famous Barbecue in Petersburg produziert seit 75 Jahren erfolgreich die hausgemachte BBQ-Soße. Foto: © King's Famous BarbecueDas King’s Famous Barbecue in Petersburg produziert seit 75 Jahren erfolgreich die hausgemachte BBQ-Soße. Foto: © King's Famous Barbecue

Neben dem klassischen BBQ haben sich in allen Regionen der USA regionale Varianten der Zubereitung entwickelt. So wird in Virginia zum Beispiel das Räuchern von Schweine- und Rindfleisch bevorzugt. Dazu gibt es eine würzige Soße auf Essigbasis. Von dem, was an Produkten verfügbar war, hat sich in dem Bundesstaat selbst besondere Grilltraditionen entwickelt. Im Norden von Virginia hat sich eine eher süße, tomatenbasierte Soße durchgesetzt. Im Shenandoah Valley im Westen des US-Bundesstaates wird dem Essig zahlreiche Kräuter beigemengt. Die Region ist zudem für die marinierten, holzgeräucherten Hähnchen bekannt. In Zentral-Virginia und an den Küstenregionen geht es noch würziger zu. Die Barbecue-Soßen werden mit Senf, Worcestersauce und verschiedenen Gewürzen verfeinert.

Ob im eigenen Garten, Restaurants, an Food-Trucks oder Festivals: im ganzen Land können Besucher die regionalen Grillspezialitäten kosten. So auch im King’s Famous Barbecue in Petersburg nahe der Hauptstadt Richmond. Das Erfolgsrezept seit 75 Jahren: eine hausgemachte BBQ-Soße und Fleisch von lokalen Erzeugern.

Grillevent in Washington, D.C.

Ein weiteres Produkt aus Viriginia: der Ragnarök Rye Whisky der Catoctin Creek Destillerie. Foto: © Catoctin Creek DistilleryEin weiteres Produkt aus Viriginia: der Ragnarök Rye Whisky der Catoctin Creek Destillerie. Foto: © Catoctin Creek Distillery

Auch in der amerikanischen Hauptstadt steht das Grillen hoch im Kurs. Jedes Jahr kommend die besten Griller des Landesnach Washington, D.C. zum traditionellen "Giant National Capital Barbecue Battle". Bei dem kombinierten Grill- und Musik-Festival kämpfen zahlreiche Köche um den begehrten Titel des "Nationalen Grillmeisters". In weiteren Wettbewerben werden die Grillspezialisten für Rippchen, Burger und Brathähnchen gesucht. Nachwuchsköche können ebenso ihr Talent unter Beweis stellen, während die Streitkräfte der Vereinigten Staaten im traditionellen Chef Cook-Off gegeneinander antreten.

In diesem Jahr findet der Event vom 28. Mai bis zum 30. Juni erstmals virtuell statt. Neben den heißen Wettbewerben stehen den virtuellen Besuchern Musik, Entertainment und die besten BBQ-Rezepte aus den letzten Jahren zur Verfügung.

Capital Region USA

Von monumentalen Denkmälern in Washington, D.C. über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands: die Hauptstadtregion ist das historische Herz der USA. Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800-96534264 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter capitalregionusa.de zur Verfügung.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: