"Mit der Ausweitung der Zukunftszentren auf ganz Deutschland unterstützen wir kleine und mittlere Betriebe, damit sie KI-Anwendungen in ihren Alltag integrieren können", sagt Arbeitsminister Hubertus Heil.

"Mit der Ausweitung der Zukunftszentren auf ganz Deutschland unterstützen wir kleine und mittlere Betriebe, damit sie KI-Anwendungen in ihren Alltag integrieren können", sagt Arbeitsminister Hubertus Heil. (Foto: © Jakub Jirsak/123RF.com)

Strategie für künstliche Intelligenz läuft weiter

Politik

Das Bundeskabinett hat die fortgeschriebene Strategie Künstliche Intelligenz beschlossen und die Mittel bis 2025 von drei auf fünf Milliarden Euro erhöht.

Die Bundesregierung hat die fortgeschriebene Strategie Künstliche Intelligenz beschlossen. Damit will sie auf die Entwicklungen und Bedarfe eingehen, die sich seit der Veröffentlichung der KI-Strategie im November 2018 ergeben haben. Der Bund will bis 2025 mehr Mittel des Konjunktur- und Zukunftspakets investieren, statt drei sollen es nun fünf Milliarden Euro sein. Die Regierung erhofft sich dadurch eine Särkung Deutschlands während der Corona-Pandemie und die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit auch nach der Krise.

KMU sollen KI besser nutzen können

FortschreibungHier finden Sie die ausführliche Strategie der Bundesregierung."Um KI-Anwendungen in der betrieblichen Wirklichkeit und der Arbeitswelt einzusetzen, braucht es für die Unternehmen und die Beschäftigten Sicherheit und Vertrauen. Mit der Ausweitung der Zukunftszentren auf ganz Deutschland unterstützen wir kleine und mittlere Betriebe, damit sie KI-Anwendungen in ihren Alltag integrieren können", sagt Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD). "Wir wollen kleine und mittlere Unternehmen verstärkt befähigen, Ergebnisse aus der KI-Forschung besser für sich nutzen zu können", ergänzt Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU).

Nutzung im gesamten Mittelstand

Zentral sei es, den Transfer von Forschungsergebnissen in die Anwendung zu verbessern und die breite Nutzung von KI im gesamten Mittelstand anzustoßen, erklärt Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). "Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie, die großes Potenzial für Wirtschaftswachstum und Produktivitätszuwächse birgt − in Deutschland, Europa und weltweit." Schwerpunkte der Fortschreibungen liegen auf den Handlungsfeldern Forschung, Köpfe und Expertise, Transfer und Anwendung, Ordnungsrahmen und Gesellschaft. Inhaltlich sollen die Bereiche Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz, Pandemiebekämpfung sowie internationale und europäische Vernetzung im Mittelpunkt neuer Initiativen stehen.

FortschreibungMit der Fortschreibung der Strategie Künstliche Intelligenz fokussiert die Bundesregierung ihre Maßnahmen in Hinblick auf aktuelle Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) seit Beschluss der Strategie im November 2018. Ziel der Fortschreibung ist es, den Standort Deutschland in Erforschung, Entwicklung und Anwendung von KI im internationalen Wettbewerb zu stärken. Dazu gilt es, KI-Ökosysteme in Deutschland und Europa weiter auf- und auszubauen, um die Anwendung von KI in der Breite zu stärken und zugleich die Sichtbarkeit herausragender Initiativen und Strukturen zu fördern. Verantwortungsvolle und gemeinwohlorientierte Entwicklung und Anwendung von KI-Systemen soll zu einem integralen Bestandteil und damit Markenzeichen einer "AI Made in Europe" gemacht werden. Zudem stehen die Themen Pandemiebekämpfung, Nachhaltigkeit, insbesondere Umwelt und Klimaschutz sowie internationale und europäische Vernetzung im Zentrum neuer Initiativen.
Quelle: BMWi

Quelle: BMWi

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: