Die Messe "Tech in Construction" will eine Brücke schlagen zwischen der Bauwirtschaft und den relevanten Tech-Startups.

Die Messe "Tech in Construction" will eine Brücke schlagen zwischen der Bauwirtschaft und den relevanten Tech-Startups. (Foto: © KNY PHOTOGRAPHIE)

16./17. Juni in Berlin: Startup-Messe für Innovationen in der Bauwirtschaft

ConTech-Startups digitalisieren die Bauwirtschaft. Auf der Messe "Tech in Construction" am 16. und 17. Juni in Berlin präsentieren sie ihre Lösungen der Fachwelt. Es geht um die Digitalisierung der Bauwirtschaft.

Noch immer gehört die Bauwirtschaft damit zu den Branchen mit dem geringsten Digitalisierungsgrad. Auch die Corona-Krise hat nicht den erhofften Digitalisierungsschub gebracht. Doch es tut sich was. Der anhaltende Fachkräftemangel und die verstärkte Rohstoff- und Baumaterialknappheit zwingt die Branche zum Umdenken.

Foto: © Wirtschaftsverlag Roland RiethmüllerFoto: © Wirtschaftsverlag Roland Riethmüller

"Die Effizienzsteigerung ist unumgänglich und letztlich für die Bauwirtschaft die einzige Chance, diese Herausforderungen zu meistern", sagt Roland Riethmüller, der zu dritten Mal die Startup-Messe "Tech in Construction" in Berlin (16. und 17. Juni, "Kühlhaus Berlin") organisiert. 

Brücken schlagen zwischen Bauwirtschaft und Tech-Startups

Die Messe will nach eigenen Angaben "eine Brücke schlagen zwischen der Bauwirtschaft und den relevanten Tech-Startups". Zielgruppe sind Architekten, Fachplaner, Bauhandwerker, Bauunternehmer, Entscheidungsträger in Baukonzernen und bei Bauzulieferern sowie bei Baustoff- und Baumaschinenherstellern und -händlern. 

Foto: © KNY PHOTOGRAPHIEFoto: © KNY PHOTOGRAPHIE

Das oftmals geringe IT-Knowhow auf der einen und die Fokussierung auf die eigentliche Bautätigkeit auf der anderen Seite würden vielfach den Weg in die digitale Transformation hemmen. "Und so muss die Innovation von außen kommen und den Betrieben die notwendige Effizienzsteigerung bieten", so Riethmüller.

"Die Lösung sind junge Startups, die oftmals mit einem völlig anderen Blick etablierte Prozesse in Frage stellen und unkonventionelle Ideen ins Unternehmen bringen."

Startups bieten Innovation und sichern den Fortschritt

Durch die Fokussierung auf die Baubranche werden diese Unternehmen ConstructionTech-Startups oder kurz ConTech-Startups genannt. Laut Veranstalter werden 120 dieser ConTech-Startups ihre Innovationen und Lösungen den Planern und Bauausführenden präsentieren.

Die Schirmherrschaft hat der Bundesverband Digitales Bauwesen (BDBau) mit dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes übernommen. 

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: