Unterwegs auf der Heimtextil: Die Fachmesse belegt die Hallen 4 bis 12 auf dem Gelände der Messe Frankfurt.

Unterwegs auf der Heimtextil: Die Fachmesse belegt die Hallen 4 bis 12 auf dem Gelände der Messe Frankfurt. (Foto: © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera)

Über Stoffe und Textilien: Heimtextil 2022

Die Messe Frankfurt plant mit der Heimtextil, Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien, ein internationales Wiedersehen der Branche.

Rund 1600 Unternehmen aus 50 Ländern haben sich bisher für das weltweite Branchentreffen, das 2022 unter dem Motto "Feel textiles offline" in Frankfurt am Main stattfinden soll, angemeldet.

Die Heimtextil

Das Motto des Branchentreffens: Feel textiles offline. Foto: © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jochen GüntherDas Motto des Branchentreffens: Feel textiles offline. Foto: © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jochen Günther

Produktneuheiten und Trends entdecken, Inspirationen erleben – dies ist auf der größten internationalen Fachmesse für Heim- und Haustextilien mit einem facettenreichen Produktspektrum ausschlaggebend.

Die "Heimtextil Trends", das "Interior.Architecture.Hospitality"-Angebot für (Innen-)Architekten und Hospitality-Experten sowie das Thema "Gesunder Schlaf" - inklusive zahlreicher Beratungs- und Produktangebote für den Bettenfachhandel - bieten tiefgreifende Einblicke in die Einrichtungsthemen von morgen und werden ausgiebig behandelt. Ein hochkarätiges Programm für Vertreter des Bettenfachhandels wird durch die "Heimtextil Conference Sleep & More" bereitgestellt, die Vorträge, Diskussionsrunden und Produktvorstellungen beinhaltet. Das Thema Nachhaltigkeit steht ebenfalls im Mittelpunkt der Messe.

Checkliste: Was bietet die Messe?

Heimtextil Trend Space: Beindruckende Location und Impressionen - den Stoffen sind keine Grenzen gesetzt. Foto: © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro SuteraHeimtextil Trend Space: Beindruckende Location und Impressionen - den Stoffen sind keine Grenzen gesetzt. Foto: © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera

  • Den Treffpunkt der Branche Einzel- oder Großhändler, Designer, Einrichtungs- oder Bettenfachhändler, Raumausstatter, Innenarchitekten, Architekten, Hoteleinrichter und viele weitere Branchenexperten sind auf der Heimtextil anzutreffen.
  • Finden, was Sie suchen Von Dekorations- und Möbelstoffen, Textilien rund um Bett, Bad und Tisch bis hin zu Tapeten und Sonnenschutz.
  • Bekannte Größen und Start-ups Internationale Marktführer und vielversprechende Newcomer.
  • Wissen, was kommt Die Heimtextil Trends liefern eine einzigartige Trendprognose und Einblick in die angesagten Designthemen

Heimtextil digital

Heimtextil Trends 22/23, Hyper Nature: Textilblume von Julie Bakker von der ArtEZ School of the Arts. Foto: © SPOTT für HeimtextilHeimtextil Trends 22/23, Hyper Nature: Textilblume von Julie Bakker von der ArtEZ School of the Arts. Foto: © SPOTT für Heimtextil

Erstmals werden die "Heimtextil Trends" als auch die "Future Materials Library" komplett in digitaler Form ausgestellt –  reiche Illustrationen, angesagte Farben, Designer-Features, Kurzfilme und alles zu nachhaltigen Materialinnovationen. Ebenso geplant sind Videos on demand bezüglich vieler Programmpunkte und Messerundgänge per Audio Guide.

Ein weiterer digitaler Service der Messe Frankfurt: Das Order- und Datenmanagement-Portal Nextrade. Dieses ist der erste digitale B2B-Marktplatz für Home & Living, welcher Angebot und Nachfrage der gesamten Branche mit großem Mehrwert zugunsten beider Seiten online zusammenbringt. Die Plattform ermöglicht Geschäftsbeziehungen zwischen Händlern und Lieferanten – digital und jederzeit.

Hier geht es zur Website der Heimtextil.

Zur Messe FrankfurtSeit rund 800 Jahren besteht die Messe Frankfurt inzwischen im Messegeschäft. Als weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalterin mit eigenem Gelände beschäftigt die Unternehmensgruppe etwa 2450 Mitarbeiter im Hauptsitz in Frankfurt am Main und in 29 internationalen Tochtergesellschaften. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt der Konzern stets mit den Branchen global vernetzt. "Fairs & Events", "Locations", und "Services" bilden dabei die Geschäftsfelder.

Von Auto bis Logistik, von Textil bis Musik, von Energieeffizienz bis Sicherheit sowie von schönem Wohnen bis hin zu Beauty  – die Messe umfasst ein weites Themenspektrum mit höchsten Qualitätsansprüchen und bildet darüber hinaus internationale Schnittstellen zwischen Industrie, Handel, Politik, Dienstleistung und Konsum

Mehr Infos auf der Website der Messe Frankfurt.
Quelle: Heimtextil / Messe Frankfurt

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: