Anzeige

Leiharbeit: Achtung, Frist läuft ab

Betriebe, die Leiharbeitnehmer beschäftigen oder selbst Mitarbeiter verleihen, sollten jetzt die Einsatzzeiten überprüfen.

Foto: © pixelery/123RF.com

Auch für Handwerksbetriebe kann die Arbeitnehmerüberlassung (Leiharbeit) eine Möglichkeit sein, um vorübergehende Auftragsspitzen oder Mitarbeiterengpässe zu abzufangen.

Allerdings dürfen Leiharbeitnehmer nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) höchstens 18 Monate am Stück bei demselben Unternehmen eingesetzt werden. Nach der Übergangsvorschrift in Paragraf 19 AÜG bleiben Verleihzeiten bis zum 31. März 2017 bei der Berechnung der Überlassungshöchstdauer unberücksichtigt.

Stichtag 30. September 2018

Die ersten Beschäftigten werden die Höchstüberlassungsdauer mit Ablauf des 30. September 2018 erreichen, berichtet Anne-Kathrin Selka, Rechtsberaterin der Handwerkskammer Postdam.

Betriebe, die Leiharbeitnehmer beschäftigen oder selbst Mitarbeiter verleihen, sollten daher die Einsatzzeiten im Hinblick auf die Höchstüberlassungsdauer überprüfen. Werde diese mit dem 30. September 2018 erreicht, sollten Leiharbeitnehmer im gleichen Unternehmen nicht mehr eingesetzt werden, rät Selka.

Quelle: Handwerkskammer Potsdam

 

Text: / handwerksblatt.de
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © orcea david/123RF.com
Unternehmensführung 
Die SV-Rechengrößen für 2019 stehen fest
Die Rechengrößen für die Sozialversicherung für 2019 stehen fest. 
Foto: © baibaz/123RF.com
Unternehmensführung 
Belegte Brötchen: 7 oder 19 Prozent USt?
Belegte Brötchen und andere Snacks sind ein wichtiges Geschäft für Bäckereien. Aber wann fällt dafür der ermäßigte Steuersatz an und wann der reguläre? Ein Verfahren hat die Betriebe hellhörig gemacht. 
Foto: © Die Brotpuristen
Unternehmensführung 
"Die Brotpuristen" gewinnen KfW Gründerpreis
"Die Brotpuristen" aus Speyer sind Landessieger Rheinland-Pfalz im bundesweiten Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen 2018.
Foto: © Joachim Ackermann
Unternehmensführung 
Willkommenskultur: Der erste Eindruck zählt
Wie schafft man für neue Mitarbeiter eine gute Willkommenskultur? Tipps für Arbeitgeber, die ihren Azubis und Kollegen die ersten Tage in der neuen Umgebung erleichtern möchten. 
Foto: © wavebreakmediamicro/123RF.com
Unternehmensführung 
Sofortabschreibung bis 1.000 Euro
Der Bundesrat möchte steuerfreie Jobtickets für Arbeitnehmer. Außerdem soll die Grenze für Sofortabschreibungen auf 1.000 Euro steigen. Eine zentrale Forderung des Handwerks. 
Foto: © DVS/martinmaier.com
Unternehmensführung 
Schweißen auf die sanfte Art
Erfindergeist und Herzblut: Die PSL Technik GmbH von Peter Szymansky in Oberhausen gewinnt den Preis "Fügen im Handwerk" 2018.

Leserkommentare

nach oben