Handwerksblatt Logo

Anzeige

Sattes Umsatzplus im Handwerk

Die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk stiegen 2018 um 4,9 Prozent. Das meldet das Statistische Bundesamt anlässlich der Handwerksmesse IHM, die vom 13. bis 17. März in München stattfindet.

Foto: © Prig MORISSE/123RF.com

Im Jahr 2018 stiegen die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk um 4,9 Prozent gegenüber dem Jahr 2017. Dies teilt das Statistische Bundesamt  anhand vorläufiger Ergebnisse anlässlich der Internationalen Handwerksmesse (IHM) mit, die vom 13. bis 17. März 2019 auf dem Münchener Messegelände stattfindet.

Auch Personal konnten die Betriebe trotz des Fachkräftemangels aufbauen: Die Zahl der im zulassungspflichtigen Handwerk Beschäftigten stieg 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 0,5  Prozent (Jahresdurchschnitt).

Höhere Umsätze quer durch fast alle Gewerke

Mehr Zahlen aus dem Handwerk beim Statistischen BundesamtSechs der sieben Gewerbe­gruppen des zulassungspflichtigen Handwerks meldeten 2018 höhere Umsätze als 2017.

  • Die größte Umsatzsteigerung gab es im Bauhauptgewerbe (plus 10,7 Prozent).
  • Im Ausbaugewerbe stiegen die Umsätze um 4,7 Prozent.  
  • Am geringsten stieg der Umsatz in den Handwerken für den privaten Bedarf (plus 0,9 Prozent), zu denen Friseure und Steinmetze gehören.
  • In den Handwerken für den gewerblichen Bedarf gab es ein Umsatzplus von 5,2 Prozent.
  • Nur im Lebensmittelgewerbe, das durch Bäcker und Fleischer geprägt ist, stagnierten die Umsätze.

 

Beschäftigtenzahlen steigen

In fünf der sieben Gewerbegruppen des zulassungspflichtigen Handwerks waren im Jahr 2018 durchschnittlich mehr Personen beschäftigt als im Vorjahr.

  • Im Gesundheitsgewerbe nahm die Zahl der Beschäftigten gegenüber dem Vorjahr am stärksten zu (plus 1,2 Prozent),
  • während sie in den Handwerken für den privaten Bedarf am stärksten abnahm (minus 1,7 Prozent).


Text: / handwerksblatt.de
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © Tyler Olson/123RF.com
Unternehmensführung 
Streit um Autoreparatur oder den Gebrauchten?
Unzufrieden mit der Autoreparatur? Ärger um den Gebrauchtwagen? Hier vermitteln die bundesweit 100 Kfz-Schiedsstellen mit einer kostenlosen Schlichtung. Eine Voraussetzung gibt es allerdings. 
Foto: © Mark Agnor/123RF.com
Unternehmensführung 
Handwerkskammer: Achtung Betrüger
Die Handwerkskammer Hamburg warnt vor Betrügern. Die Anrufer behaupten, auf Veranlassung der Kammer die Höhe der Haftpflichtversicherung überprüfen zu wollen. 
Service & Infos > Themen-Specials 
Altersvorsorge: Nicht allein auf den Betrieb verlassen
Einen Betrieb aufgebaut, Geld fürs Alter gespart, jahrelang in Versicherungen eingezahlt – und am Ende freut sich der Fiskus?!
Foto: © Thomas Plettenberg / GHM 2019
Unternehmensführung 
Maßschneider gegen Mindestausbildungsvergütung
2.500 inhabergeführte Maßschneiderateliers gibt es in Deutschland. Nur noch 340 von ihnen bilden aus. Eine Mindestvergütung für Azubis lehnen die Maßschneider strikt ab. 
Foto: © Hamburg Messe und Congress / Nicolas Maack/123RF.com
Unternehmensführung 
Gewerbesteuer: Keine Hinzurechnung bei Messen
Es kommt Bewegung in das Thema "Gewerbesteuer auf Messen". Ein Urteil des Düsseldorfer Finanzgerichts ist interessant für alle Unternehmen, die auf Messen ausstellen.
Foto: © akkamulator/123RF.com
Unternehmensführung 
Steuerberater wichtig für die Digitalisierung
Die Digitalisierung im Handwerk kommt voran. Dabei setzen viele Betriebe auf ihre Steuerberater, die so zum "Digi-Coach" ihrer Mandanten werden.

Leserkommentare

nach oben