Handwerksblatt Logo

Anzeige

Bundessieger gekürt

Sechs junge Handwerker aus dem Bereich der Handwerkskammer Münster haben erfolgreich am "Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks" auf Bundesebene teilgenommen.

Den 1. Bundessiegern – Orthopädieschuhmacher Felix Schomacher aus Wadersloh, Kürschner Julian Kappmeier aus Münster und Metallbauer (Fachrichtung Nutzfahrzeugbau) Michael Klümper aus Gescher  – gratulierte HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz (v.l.). Foto: © ZDH / Agentur Bildschön / Boris Trenkel
Den 1. Bundessiegern – Orthopädieschuhmacher Felix Schomacher aus Wadersloh, Kürschner Julian Kappmeier aus Münster und Metallbauer (Fachrichtung Nutzfahrzeugbau) Michael Klümper aus Gescher – gratulierte HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz (v.l.).

Die jungen Handwerker gehören damit zum besten handwerklichen Berufsnachwuchs des Jahres 2018.

1. Bundessieger

"1. Bundessieger" wurden der Kürschner Julian Kappmeier aus Münster (Ausbildungsbetrieb: Mersmann Design, Sendenhorst), der Metallbauer mit der Fachrichtung Nutzfahrzeugbau Michael Klümper aus Gescher (Krampe Fahrzeugbau, Coesfeld) und der Orthopädieschuhmacher Felix Schomacher aus Wadersloh (Orthopädieschuhmachermeister Christoph Böcker, Ahaus).

2. Bundessieger

Den Titel "2. Bundessieger" errang der Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker Felix Bätker aus Ochtrup (Rolladen-Tischlerei Franz Bätker, Ochtrup).

3. Bundessieger

"3. Bundessieger" wurden der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Julian Kersting aus Warendorf (Kersting, Warendorf) und der Informationselektroniker mit dem Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik Marius Greive aus Altenberge (Thomas Fißmann Radio-Fernsehen, Nordwalde).

Die Jugendlichen haben bereits die Titel Kammersieger und Landessieger errungen. Die 1. Bundessieger wurden bei der Schlussfeier des Leistungswettbewerbs mit erfolgreichen Junghandwerkern aus ganz Deutschland in Berlin geehrt.

Gewinner bei "Die Gute Form"

Im parallel stattfindenden Wettbewerb "Die Gute Form", der die Gestaltung des Gesellenstücks würdigt, wurden Kappmeier und Schomacher zudem "2. Preisträger". Zu den "3. Preisträgern" gehört die Tischlerin Kader Arslan aus Gelsenkirchen (Werkstätten Johannes Droste, Gelsenkirchen).

Text: / handwerksblatt.de
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © Cornelius Timmermann
Die Handwerkskammern in Deutschland > HWK Münster 
Um die halbe Erde mit "Ausbildung weltweit"
Auslandspraktika: Die Handwerkskammer Münster berät zu Einsätzen auf anderen Kontinenten. Zuschüsse gibt es über das Förderprogramm "Ausbildung weltweit".
Foto: © Vasily Merkushev/123RF.com
Die Handwerkskammern in Deutschland > HWK Münster 
Umfrage zur DSGVO
Wie viel Aufwand erfordert die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in den Unternehmen? Das wollen die HWK Münster und die IHK Nord Westfalen in einer Internetumfrage wissen.
Foto: © HWK Münster
Die Handwerkskammern in Deutschland > HWK Münster 
Material zur Wahl für Handwerksbetriebe
Wollen Sie Flagge zeigen? Die Handwerkskammer Münster hat Wahlmaterial die Sozialen Medien zur Europawahl entwickelt.
Foto: © Teamfoto Marquardt
Die Handwerkskammern in Deutschland > HWK Münster 
#einfachmachen: zur Europawahl gehen
Die Plakate hängen, die Programme stehen, die Kandidaten werben für sich und der Termin ist kaum zu übersehen: Am 26. Mai sind die Wahlen der Abgeordneten für das Europäische Parlament.
Foto: © welcomia/123RF.com
Die Handwerkskammern in Deutschland > HWK Münster 
Zoll stuft Nutzfahrzeuge für Kfz-Steuer neu ein
Kfz-Steuer: Einspruch bei unberücksichtigtem Flächenverhältnis bei der Zollbehörde einlegen.
Foto: © claudiodivizia/123RF.com
Die Handwerkskammern in Deutschland > HWK Münster 
Designwoche: Vom Bauhaus nach vorn
Die Akademie für Gestaltung der Handwerkskammer Münster lädt zu zwei öffentlichen Veranstaltungen im Rahmen ihrer diesjährigen Designwoche unter dem Motto "Vom Bauhaus aus nach vorn" ein.

Leserkommentare

nach oben