Recycelbare Batterien aus nachhaltigen Materialien, hergestellt in Europa, sollen die Elektromobilität in Deutschland und der EU voranbringen. Ein entspechendes Vorhaben von BASF wird jetzt gefördert.

Recycelbare Batterien aus nachhaltigen Materialien, hergestellt in Europa, sollen die Elektromobilität in Deutschland und der EU voranbringen. Ein entspechendes Vorhaben von BASF wird jetzt gefördert. (Foto: © Le Moal Olivier/123RF.com)

BASF soll Batterien aus neuen Materialien herstellen

Betriebsführung

Der Bund und das Land Brandenburg wollen dem Chemiekonzern BASF rund 175 Millionen Euro zur Erforschung von Batterien aus möglichst nachhaltigen Materialien gewähren.

Neue, umweltschonende Materialien für die Batterien von Elektroautos, das ist das Ziel. Deutschland will ein wichtiger Standort für innovative Batterieforschung und -produktion werden.

Jetzt hat der Konzern BASF den Förderbescheid für die Produktion entsprechender Batteriematerialien erhalten: 175 Millionen Euro wollen der Bund und das Land Brandenburg dem Konzern gewähren für Forschung und Innovation und den Bau von Anlagen für die Produktion und das Recycling von Batteriematerialien in Schwarzheide sowie kleineren Anteilen in Ludwigshafen.

Neue Ideen für Materialien und Recycling

Das Land Brandenburg, in dem der Standort Schwarzheide liegt, schießt 50 Millionen Euro und damit 30 Prozent zu der Gesamtsumme zu, der Rest kommt vom Bund. Das geförderte Vorhaben ist Teil des "Important Project of Common European Interest" (IPCEI) zur Förderung des Aufbaus einer Batterie-Wertschöpfungskette in der EU. Die Initiative will "die Grundlagen für eine innovative, nachhaltige und wettbewerbsfähige Produktion von Batteriezellen und -modulen" in Europa schaffen, wie es heißt.

Das Vorhaben von BASF passt laut Bundeswirtschaftsministerium zu der Initiative, weil die neuen von BASF verwendeten Kathodenmaterialien die Leistung und die Kosteneffizienz von Batterien steigerten und so einer klimafreundlichen Mobilität zum Erfolg verhülfen. Darüber hinaus reduziere das Recycling von Batteriezellen mit dem Ziel der Rückgewinnung wichtiger Ausgangsstoffe den Bedarf an Rohstoffen, was die Batterien wiederum nachhaltiger mache.

Quelle: BMWi

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: