Absturzunfälle kommen häufig vor und können fatale Folgen haben. Die BG BAU bietet Mitgliedsbetrieben, die in Arbeitsmittel zur Absturzverhütung investieren, jetzt eine Zusatzprämie.

Absturzunfälle kommen häufig vor und können fatale Folgen haben. Die BG BAU bietet Mitgliedsbetrieben, die in Arbeitsmittel zur Absturzverhütung investieren, jetzt eine Zusatzprämie. (Foto: © ostill/123RF.com)

BG BAU: Zusatzprämie für Absturzverhütung

Betriebsführung

Mitgliedsbetriebe, die in Arbeitsmittel investiert, um Absturzunfälle zu vermeiden, können mit einem Zuschuss von bis zu 10.000 Euro von der BG BAU rechnen.

Fehlen Sicherungseinrichtungen an hochgelegenen Arbeitsplätzen oder sind sie mangelhaft, führt das laut Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) oft zu Absturzunfällen – und die haben oft fatale Folgen. Der BG BAU zufolge waren fast die Hälfte aller tödlichen Arbeitsunfälle Folgen eines Absturzes. Die Berufsgenossenschaft will ihren Mitgliedsbetrieben deshalb mit einem zusätzlichen Prämienverfahren die Investition in sichere Arbeitsmittel schmackhaft machen.

Betriebe können die Prämien für 2020 jetzt noch beantragen und mit einem Investitionszuschuss von bis zu 10.000 Euro rechnen. Das gilt laut BG Bau auch für kleine Unternehmen mit wenigen Beschäftigten und geringeren Beiträgen, denn die neue Förderung wird unabhängig von der Beitragshöhe gewährt.

Bestimmte Voraussetzungen müssen erfüllt sein

Gefördert werden unter anderem bestimmte Leitertypen, Kleinsthubarbeitsbühnen und Ein-Personen-Gerüste. Es gibt drei Förderstufen, für die Betriebe jeweils bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen. Für die erste Stufe mit Zuschüssen von bis zu 3.000 Euro sollten sie sich von der BG BAU beraten lassen, mit den Experten ihre Gefährdungsbeurteilung besprechen und nachweisen, dass ihnen Arbeitsschutz wichtig ist und sie das Präventionsprogramm "Bau auf Sicherheit. Bau auf Dich." unterstützen.

Das ist auch Grundvoraussetzung für die Förderung auf Stufe zwei mit Zuschüssen von bis zu 5.000 Euro. Zusätzlich ist unter anderem noch die Teilnahme am Programm "Bau auf Bau" oder die Nutzung des Managementsystems "Arbeitsschutz mit System" Pflicht.

Maßnahmen aus dem Arbeitsschutzprämienkatalog lohnen besonders

Zuschüsse im Wert von bis zu 10.000 Euro können Betriebe erhalten, die darüber hinaus noch an BG BAU-Seminaren zur Absturzprävention teilgenommen haben. Bei Maßnahmen zur Absturzprävention aus dem Arbeitsschutzprämienkatalog übernimmt die BG BAU die Hälfte der Anschaffungskosten.

Welche Investitionen genau bezuschusst werden und wie Betriebe die Prämie beantragen können beantwortet die Website der BG BAU. Dort gibt es auch Hinweise auf weitere präventive Maßnahmen gegen Abstürze.

Mehr lesen!Weitere Informationen zu Arbeitsschutzprämien der BG BAU finden Interessierte auf BG BAU Website und zum Thema Absturz darüber hinaus noch hier.

Quelle: BG BAU

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: