Auch die Hercules Vollkorn- und Mühlenbäckerei in Düsseldorf lässt heute das Licht aus.

Auch die Hercules Vollkorn- und Mühlenbäckerei in Düsseldorf lässt heute das Licht aus. (Foto: © Marvin Lorenz)

Energiekrise: Bäcker schalten das Licht aus

Betriebsführung

Die Filialen und Geschäfte vieler Bäckereien in NRW bleiben am 24. August dunkel. Die Bäcker wollen auf die unzumutbare Steigerung der Energiekosten aufmerksam machen. Die Aktion geht von den Düsseldorfer Handwerksbäckern aus.

Am 24. August bleiben alle Filialen und Geschäfte der Düsseldorfer Handwerksbäcker dunkel. Die Bäcker haben die Aktion "Uns geht das Licht aus" ins Leben gerufen. Sie wollen ein Zeichen angesichts der "unzumutbaren Steigerung der Energiekosten" setzen. Auch viele Kolleginnen und Kollegen aus anderen Städten und Gemeinden in NRW und darüber hinaus  haben sich angeschlossen und lassen das Licht einen Tag lang aus. 

Foto: © Handwerksbäcker DüsseldorfFoto: © Handwerksbäcker Düsseldorf

Durch Öfen und Kühlung sei das Bäckerhandwerk ein sehr energieintensives Unterfangen. Die Bäcker haben mit Preissteigerungen von über 130 Prozent allein für den Strompreis zu kämpfen.

"Das sind Mehrkosten, die die Handwerker selber tragen müssen. Auf diesen Missstand machen wir aufmerksam, denn nach dem Licht bleibt nur noch der Ofen. Und wenn der nicht mehr angeht, dann sieht es für uns alle dunkel aus!", so die Handwerksbäcker auf Facebook

Das  Bäckerhandwerk fällt zum Beispiel nicht unter das Energiekostendämpfungsprogramm, das als unterstützende Maßnahme für alle energieintensiven und systemrelevanten Unternehmen vorgesehen war.

"Wir möchten nicht jammern oder uns beschweren. Wir möchten nur auf eine Ungleichbehandlung und eine politische Wettbewerbsverzerrung hinweisen", schreiben die Bäcker. "Auf diesen Missstand machen wir aufmerksam, denn nach dem Licht bleibt nur noch der Ofen. Und wenn der nicht mehr angeht, dann sieht es für uns alle dunkel aus!"

Energiekrise Das Bäckerhandwerk fordert ein Rettungspaket von der Politik. Lesen Sie mehr

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: