Wann ist es Zeit zum Lüften im Betrieb? Eine kostenlose App rechnet das für jeden Raum aus und erinnert rechtzeitig daran.

Wann ist es Zeit zum Lüften im Betrieb? Eine kostenlose App rechnet das für jeden Raum aus und erinnert rechtzeitig daran. (Foto: © VFF / Somfy GmbH)

Richtig Lüften dank kostenloser App

Betriebsführung

Nicht nur in Corona-Zeiten ist richtiges Lüften gesundheitsfördernd. Eine kostenlose App soll dabei helfen.

In Innenräumen und an Arbeitsstätten, die zu wenig oder falsch gelüftet werden, steigt die Konzentration an Kohlendioxid in der Luft, was müde macht oder zu Kopfschmerzen führen kann. Auch können sich sogenannte Aerosole in der Luft anreichern, durch die das Corona-Virus Sars-CoV-2 übertragen werden könnte.

Richtiges Lüften tut hier Not. Da Lüftungen, die nicht mit einem speziellen HEPA-Filter ausgestattet und womöglich Umluftgeräte sind, in Corona-Zeiten die Gefahr einer Ansteckung sogar vergrößern, raten Experten zur klassischen Variante: zwei bis drei Minuten Stoßlüften, in Büros stündlich und in Besprechungsräumen mit mehreren Personen etwa alle 20 Minuten.

Lüftungsintervalle werden berechnet

Laut Arbeitsstättenrecht soll die Konzentration von CO2 in der Raumluft nicht mehr als 0,1 Volumenprozent (1.000 ppm) überschreiten, heißt es aus dem Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA). Das hat zusammen mit der Unfallkasse Hessen (UKH) eine App entwickelt, die Arbeitnehmer und Beschäftigte an das regelmäßige Lüften erinnern soll.

Der sogenannte CO2-Timer App ermittelt aus der Anzahl der Personen, ihrer Aufenthaltsdauer und dem Raumvolumen die voraussichtliche CO2-Konzentration und gibt an, wann und wie oft gelüftet werden soll. Die ermittelte Zeit lässt sich als Timer setzen, der mit einem akustischen Signal an die Lüftung erinnert. Die App kann kostenlos für Android- oder Apple-Geräte aus den jeweiligen Stores heruntergeladen werden.

Quelle: DGUV

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: