Wer überlegt, für sein E-Auto zu Hause eine eigene Ladestation zu installieren, kann ab Ende November einen Zuschuss vom Staat beantragen.

Wer überlegt, für sein E-Auto zu Hause eine eigene Ladestation zu installieren, kann ab Ende November einen Zuschuss vom Staat beantragen. (Foto: © sopotniccy/123RF.com)

Zuschuss für die eigene Ladestation

Betriebsführung

Ab dem 24. November können Verbraucher eine Förderung beantragen, wenn sie zu Hause eine Ladestation für ihr Elektroauto installieren.

Wer ein E-Auto besitzt oder mit einer Anschaffung liebäugelt, kann ab Ende November noch eine staatliche Förderung rund um die E-Mobilität beantragen. Angesprochen sind Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter und Vermieter. Sie können mit bis zu 900 Euro pro Ladepunkt rechnen, wenn sie eine Ladestation an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden installieren.

Die neue Förderung "Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude" kann ab dem 24. November beantragt werden. Den Zuschuss erhalten Verbraucher zum Kaufpreis der Ladestation sowie für deren Einbau. Eine Liste der geförderten Ladestationen finden Interessierte ab November auf der entsprechenden Website der KfW.

Strom muss von erneuerbaren Energiequellen kommen

Dort stehen auch weitere Informationen zu Voraussetzungen und Konditionen der Förderung. Außerdem finden Verbraucher hier die nötigen Formulare und Downloads für die Antragstellung.

Quelle: KfW

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: