Auf die intensive Vorbereitung folgt ein verdienter Sieg: Stefan Mißbach (l.) und Bundestrainer Franz Havlat konnten in Dresden den Weltmeistertitel in der Disziplin Kfz-Mechatronik feiern. (Foto: © WorldSkills Germany/Frank Erpinar)

Stefan Mißbach gewinnt die Goldmedaille bei den WorldSkills 2022

Bildung

Stefan Mißbach ist Weltmeister der Kfz-Mechatroniker. Den Titel muss sich der 23-Jährige jedoch mit drei anderen Teilnehmern teilen. Fahrzeuglackierer Johannes Brandl fehlten dagegen neun Punkte zu Bronze.

Historischer Sieg bei der WorldSkills 2022 Special Edition: Die letzte Goldmedaille für Deutschland in der Disziplin Kfz-Mechatronik liegt WorldSkills Germany zufolge schon 27 Jahre zurück. Nun konnte Stefan Mißbach das Edelmetall erneut gewinnen. "Ich freue mich, dass sich das, was ich im Training an Aufwand reingesteckt habe, bezahlt gemacht und am Ende auch gelohnt hat", erklärte der frisch gebackene Weltmeister, der beim Bosch-Service Mißbach beschäftigt ist, im Anschluss an die Siegerehrung in Dresden. Nach zahlreichen intensiven Trainings, darunter in Abu Dhabi und in der Schweiz, konnte der 23-jährige Sachse bei der Heim-WM die Goldmedaille bejubeln. Zur Seite stand ihm dabei vor allem WorldSkills Germany-Bundestrainer Franz Havlat aus Großschönau in Ostsachsen. 

Stefan Mißbach während des Wettkampfes bei der WorldSkills 2022 Special Edition in Dresden. Foto: © WorldSkills Germany/Frank ErpinarStefan Mißbach während des Wettkampfes bei der WorldSkills 2022 Special Edition in Dresden. Foto: © WorldSkills Germany/Frank Erpinar

Allerdings muss Stefan Mißbach sich den Weltmeistertitel mit Hsu-Kun Chan aus Taiwan, Florent Lacilla aus der Schweiz und Hannes Egger aus Italien teilen. Chan und Mißbach holten beide 731 Punkte. Lacilla verbuchte einen Punkt weniger. Egger kam auf 729 Punkte. Silber und Bronze wurden nicht vergeben.

Acht der insgesamt 23 Teilnehmer erhielten für ihre sehr gute Punkteausbeute eine Exzellenzmedaille. 

Bronze knapp verfehlt

Dagegen ist Fahrzeuglackierer Johannes Brandl bei der WorldSkills 2022 Special Edition in Silkeborg (Dänemark) knapp an einem Platz auf dem Siegerpodest vorbeigeschrammt. Unterm Strich fehlten dem 20-Jährigen neun Punkte zum Drittplatzierten Briten Craig Kennedy, der 725 Punkte holte.

Gold teilten sich der Franzose Victor Berthelier und der Südkoreaner Jongyun Kim, die jeweils 730 Punkte sammelten. Eine Silbermedaille wurde im Skill "Car Painting" nicht vergeben. Für seine überdurchschnittlich guten Leistungen wurde der von Bundestrainer Mariusz Dechnig gecoachte Johannes Brandl – wie auch Dorien Lozeau aus Kanada und Isabella Turrise aus Australien – mit einer Exzellenzmedaille ausgezeichnet.

Quelle: WorldSkills Germany/WorldSkills International 

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: