Handwerk

Das Netzwerk der E-Tankstellen in Deutschland wächst. (Foto: © Renault)

Öffentliche Ladepunkte – eine Übersicht

Das Netz der Ladestationen für E-Fahrzeuge wächst permanent. Eine Übersicht über die Stromtankstellen in ganz Deutschland liefert zum Beispiel die Bundesnetzagentur.

Wer mit dem E-Auto unterwegs ist, findet immer mehr Lademöglichkeiten. Im dritten Quartal des Jahres 2021 lag die Anzahl der Ladestationen in Deutschland bei rund 24.400. Im Vorjahresquartal waren es noch etwa 20.400 meldet das Statistikportal "Statista".

Zwei Drittel der öffentlichen Ladestationen verfügen demnach über einen Anschluss zur beschleunigten Ladegeschwindigkeit.

Interaktive Karte öffentlicher Ladepunkte

Die Bundesnetzagentur hat eine interaktive Karte mit der öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur in Deutschland veröffentlicht. Wer die Karte vergrößert kann zusätzlich den Betreiber, die Adresse und die technische Ausstattung abrufen. Die Karte bietet auch eine Umkreissuche oder das Filtern nach Steckertypen.

Fördermittel Neue Ladestationen für E-Autos: Ab 31. August 2021 können Unternehmen genau wie Städte und Privatpersonen Förderanträge für Ladepunkte stellen, wenn diese für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Insgesamt stehen 500 Millionen Euro bis 2025 zur Verfügung. Lesen Sie mehr

Ladestationen meistens in Parkhäusern oder an Parkplätzen

Rund jede vierte Ladestation findet sich laut Statista in einem Parkhaus oder an einem öffentlichen Parkplatz. Oft sind sie auch an öffentlichen Straßen. Das dichteste Netz an Ladestationen gibt es demnach im Bundesland Hamburg. Bei den Flächenländern kann Baden Württemberg laut "Statista" momentan die höchste Dichte an Ladestationen vorweisen.

 

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: