BOLT 200: Bei Schlageinwirkung versteift die Schauminnenschale und verteilt so den Druck gleichmäßig über den ganzen Kopf.

BOLT 200: Bei Schlageinwirkung versteift die Schauminnenschale und verteilt so den Druck gleichmäßig über den ganzen Kopf. (Foto: © Milwaukee)

Vorlesen:

Kopfschutz mit System

Helme sind ein wichtiger Bestandteil für die persönliche Schutzausrüstung auf der Baustelle. Mit immer neueren Zubehör-Erweiterungen und verbesserten Materialien sorgen sie für Sicherheit für den Kopf.

Im Bericht der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) wurden im Jahr 2021 über 21.000 meldepflichtige Unfälle durch Gegenstände verursacht, die von oben auf das Unfallopfer gefallen sind. Mit dem Industrieschutzhelm BOLT 200 ergänzt Milwaukee sein Sortiment für persönliche Schutzausrüstung um die wichtige Komponente "Kopfschutz" für Baustellen und Montageeinsätze. Dabei handelt es sich nicht nur um einen Schutzhelm, sondern um ein modulares Kopfschutz-System, das vom Anwender nach Bedarf mit verschiedenem Zubehör erweitert werden kann.

Robuste Helmschale aus Lexan für ultimativen Schutz

Bei der Neuentwicklung setzte Milwaukee auf eine Helmschale aus Lexan, einem Polycarbonat, das deutlich widerstandsfähiger gegen Schlageinwirkungen ist als die sonst verwendeten Kunststoffe. Bei Schlageinwirkung versteift die Schauminnenschale und verteilt so den Druck gleichmäßig über den ganzen Kopf, unabhängig vom Aufschlagpunkt. Ein atmungsaktives, waschbares und austauschbares Premium-Schweißband verbessert den Tragekomfort.

Das könnte Sie auch interessieren:

Durch ein einfaches und intuitives Befestigungssystem können verschiedene Zubehöre am Helm angebracht und beliebig miteinander kombiniert werden. Neben Visieren, Gehör- und UV-Nackenschutz sowie Ausweishalter gibt es auch eine USB-Lampe, die ohne zusätzliches Befestigungsband direkt am Helm aufgesteckt wird.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de